IM-MV: 290.000 EUR Sportfördermittel für neues Funktionsgebäude auf dem Jahnsportplatz in Parchim

Schwerin (ots) – Das Ministerium für Inneres und Sport unterstützt
die Stadt Parchim beim Bau eines neuen Sportlerheims auf dem
Jahnsportplatz. Da eine Sanierung des vorhandenen Gebäudes aus dem
Jahr 1970 aus wirtschaftlichen Gründen nicht infrage kam, soll nun
ein Neubau auf der städtischen Schul- und Freizeitsportanlage für
zeitgemäße Bedingungen sorgen. Für die veranschlagten
Investitionskosten von insgesamt ca. 780.000 EUR hatte die Stadt
Fördermittel nach der Sportstättenförderrichtlinie beantragt, die nun
bewilligt wurden.

„Parchim bietet viele Möglichkeiten, Sport zu treiben und die
Stadt hat bereits viel Geld in ihre Sporthallen und in einen neuen
Kunstrasen auf dem Jahnsportplatz investiert. Das freut mich als
Sportminister natürlich besonders“, sagte Minister Lorenz Caffier
heute bei der Übergabe des Förderbescheides über rund 290.000 EUR an
den Bürgermeister der Stadt, Herrn Dirk Flörke. „Das Vereinsleben in
Parchim wird mit Sicherheit mit dem Neubau des Sportlerheims weiter
an Attraktivität gewinnen.“

Der Jahnplatz ist u.a. Trainings- und Spielstätte des SV Aufbau
Parchim und wird von Schülerinnen und Schülern der Schulen für den
Sportunterricht genutzt. Im neuen Gebäude sind Umkleideräume mit
Sanitäranlagen, Arbeitsräume, Unterstellmöglichkeiten für Sportgeräte
sowie ein Vereinsraum untergebracht.

Innenminister Caffier erinnerte bei seinem Besuch daran, dass die
Stadt vom Land im letzten Jahr für den neuen Hort der Grundschule
Adolf Diesterweg ebenfalls Fördermittel als Sonderbedarfszuweisung in
Höhe von über 661.000 EUR erhalten hatte. Nach der
Sportstättenförderrichtlinie stellt das Ministerium für Inneres und
Sport im Jahr 2016 für Investitionen in den kommunalen und
vereinseigenen Sportstättenbau sowie für den Sportstättenbau im
Spitzensport rund 6,7 Mio. Euro zur Verfügung. Diese Fördersumme für
den Neubau bzw. die Instandsetzung von Sportstätten setzt sich aus
Sportfördermitteln des Landes sowie Finanzmitteln des Bundes und der
EU zusammen. Die Palette der geförderten Bauvorhaben im Jahr 2016 ist
breit und umfasst neben klassischen Sporthallen und Sportplätzen auch
multifunktionale Freizeit- und Sportanlagen.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Homepage: Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern | Publiziert durch presseportal.de.