IM-MV: Landeskommando mit neuer Führung Innenminister Caffier: General an der Orgel Christof Munzlinger hat für unser Land viel bewegt und erreicht

Schwerin (ots) – Das Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern hat
einen neuen Kommandeur. Brigadegeneral Gerd Kropf übernimmt die
Führung des Landeskommandos von Brigadegeneral Christof Munzlinger.

Anlässlich der Kommandoübergabe heute im Mecklenburgischen
Staatstheater Schwerin mit vielen Gästen aus Politik und Gesellschaft
würdigte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister
Lorenz Caffier im Namen der Landesregierung mit herzlichen Worten und
großem Dank die Arbeit von General Munzlinger: „Seit Übernahme des
Amtes im Januar 2013 haben Sie viel in unserem Land bewegt und
erreicht. Das Landeskommando war und ist ein fester Bestandteil der
Sicherheitsarchitektur in Mecklenburg-Vorpommern.

In den gut drei Jahren als Kommandeur war General Munzlinger ein
Garant dafür, dass die Soldaten in Mecklenburg-Vorpommern den zivilen
Behörden des Landes bei Katastrophen oder Notfällen stets zur Seite
standen. Der Minister erinnerte an das Elbehochwasser im Frühsommer
2013. Das Landeskommando war damals ein enorm wichtiger und
erfahrener Helfer. Unter Führung von General Munzlinger waren 1.900
Soldatinnen und Soldaten im Einsatz und haben dafür gesorgt, dass die
Deiche hielten. „Ohne die Bundeswehr hätten wir die Flut nicht so
erfolgreich abwehren können, wie wir es geschafft haben. Mit ihrer
Professionalität und Umsicht, mit ihrer Tatkraft und mit ihrer guten
Organisation haben die Soldatinnen und Soldaten ganz entscheidend mit
dazu beigetragen, dass wir damals gut durch die Tage der Flut
gekommen sind. Die Unterstützung war schnell, umfangreich und vor
allem war sie unbürokratisch. Das hat mich wirklich beeindruckt“,
dankte der Minister.

Wie wichtig dieses gute Zusammenspiel ist, hat
Mecklenburg-Vorpommern gerade erst durch die großartige Unterstützung
der Bundeswehr bei der Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge
erlebt. Ohne die Hilfe der Bundeswehr wäre die schwierige Situation
gerade im Herbst des letzten Jahres kaum zu bewältigen gewesen.
Zeitweise waren täglich bis zu 150 Soldatinnen und Soldaten im
Einsatz. Sie haben unkompliziert und schnell geholfen. Bereits
stillgelegte Kasernen wurden als Unterkünfte bereitgestellt und auch
materielle Hilfe kam schnell. 2.400 Matratzen, 750 Betten und 2.200
Unterkunftsschränke hat die Bundeswehr beigesteuert, um nur ein paar
Beispiele zu nennen. Darüber hinaus wurden Führungskräfte abgestellt,
Reservisten eingesetzt, und die Stärken der
Kreis-Verbindungs-Kommandos und der Regionalen Unterstützungskräfte
optimal genutzt für eine gute Zusammenarbeit.

Innenminister Caffier hob in seiner Rede auch die Verdienste von
Brigadegeneral Christof Munzlinger um die Kriegsgräberfürsorge
hervor. Für ihn als Mitglied des Vorstandes des Volksbundes und als
Soldat war und ist der Volksbund ein wichtiger Partner und
Fürsprecher der Bundeswehr. Das hat er auch persönlich gelebt und
engagierte sich nicht nur bei Haus- und Straßensammlungen, sondern
ebenso bei zahlreichen Pflegeeinsätzen auf den Kriegsgräberstätten in
den baltischen Ländern und Frankreich und unterstützte die
Internationalen Workcamps in Mecklenburg-Vorpommern.

„General Munzlinger hat mit seinem ganz persönlichen Einsatz
wesentlich zur Wertschätzung der Bundeswehr in unserem Land
beigetragen. Aus vielen dienstlichen Kontakten entwickelte sich ein
freundschaftliches Verhältnis, weil er den Menschen hier
interessiert, glaubwürdig und engagiert begegnet ist“, so Lorenz
Caffier. „Und wenn jemand vom General an der Orgel spricht, weiß
jeder wer gemeint ist.“

Im Namen der Landesregierung begrüßte der stellvertretende
Ministerpräsident und Innenminister Lorenz Caffier auch
Brigadegeneral Gerd Kropf als neuen Kommandeur des Landeskommandos.
„Mecklenburg-Vorpommern kennen Sie bereits gut aus früheren Einsätzen
in Torgelow. Auch die Aufgaben im Landeskommando sind Ihnen bestens
vertraut durch Ihre letzte Dienststelle, das Kommando Territoriale
Aufgaben der Bundeswehr in Berlin. Ich freue mich, dass auch Sie
wieder bei uns im Land sind und wünsche Ihnen einen guten Start bei
Ihrer neuen Aufgabe und eine ebenso gute Zusammenarbeit.“

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Homepage: Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern | Publiziert durch presseportal.de.