POL-REK: Polizei bekommt ein neues Dienstgebäude – Rhein-Erft-Kreis

Symbolbild - Foto: © Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) –

Es ist nicht geplant Wachstandorte oder die Kriminalkommissariate
in Bergheim, Kerpen und Brühl zu zentralisieren oder zu verlagern.

Landrat Michael Kreuzberg und der Abteilungsleiter der Polizei,
Leitender Polizeidirektor Roland Küpper, informierten ihre
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Entscheidung des
Ministerium für Inneres und Kommunales, ein zentrales Dienstgebäude
in Bergheim zu errichten. „Landrat Michael Kreuzberg und ich haben
mehrfach Gespräche mit dem Landesamt für zentrale polizeitechnische
Dienste und dem Ministerium geführt, um diese Entscheidung
herbeizuführen“, sagte der Leitende Polizeidirektor.

Geplant ist, dass bereits im Jahr 2017 die Haushaltsmittel vom
Land NRW zur Verfügung gestellt werden. Danach startet das
Vergabeverfahren und ein konkreter Standort in Bergheim kann
ausgewählt werden.

„Ich betone ausdrücklich, dass nicht beabsichtigt ist,
Wachstandorte oder Flächenkommissariate im Rahmen der Zentralisierung
zu verlagern oder gar zu schließen“, sagte Roland Küpper. (ab)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 –  3305
Fax:        02233- 52 – 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Homepage: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis | Publiziert durch presseportal.de.