POL-HL: OH_Neustadt-Pelzerhaken / Drei Sportangler aus Seenot gerettet

Lübeck (ots) – Für drei Sportangler endete ein Ausflug mit einem
gemieteten Angelboot beinahe in einer Katastrophe. Ihr Boot kenterte,
ihre Hilferufe wurden am Ufer gehört. Die Besatzung eines
Wasserschutzpolizeibootes nahm die drei unterkühlten Männer an Bord
und übergab sie an der Seebrücke Pelzerhaken dem Rettungsdienst.

Aus bisher ungeklärter Ursache kenterte das in Neustadt gemietete,
4,70 Meter lange Angelboot gegen 17.20 Uhr in der Lübecker Bucht vor
Pelzerhaken und trieb kieloben. Bei Eintreffen der
Wasserschutzpolizisten saß ein 46-jähriger Mann aus Flensburg auf dem
Kiel des Bootes, ein 34-jähriger Mann aus Hamburg und ein 45-jähriger
Lübecker hielten sich, im drei Grad kalten Wasser treibend, an dem
Boot fest. Alle drei Männer trugen ausgelöste Rettungswesten.

Um 17.38 Uhr waren die drei Angler geborgen und befanden sich an
Bord des Polizeibootes HABICHT. Um 17.45 Uhr legte das Polizeiboot an
der Seebrücke Pelzerhaken an, wo die alarmierten Rettungskräfte
bereits warteten und die unterkühlten Männer übernahmen. Nach
notärztlicher Erstversorgung wurden die drei Schiffbrüchigen in eine
nahegelegene Klinik verbracht.

Durch die Beamten der Wasserschutzpolizei wurde bei den an Bord
der HABICHT befindlichen Männer Hinweise auf vorausgegangenen
Alkoholkonsum wahrgenommen.

Es wurde daher wegen des Verdachts einer Straftat bei den drei
Männern die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Homepage: Polizeidirektion Lübeck | Publiziert durch presseportal.de.