FW-PI: Sturm bringt in Heidgraben den Giebel eines Neubaus zum Einsturz

Pinneberg (ots) – Datum: 02.02.2016, 10:27 Uhr, Einsatzort:
Heidgraben, Bürgermeister-Tesch-Straße, Einsatz: TH G (Technische
Hilfeleistung, groß) Einsatzstichwort: DHH eingestürzt, weitere Teile
drohen einzustürzen

Vermutlich aufgrund des Sturms ist heute Vormittag an der
Bürgermeister-Tesch-Straße in Heidgraben der Giebel eines im Bau
befindlichen Doppelhauses eingestürzt. Durch den Einsturz wurde ein
Gerüst umgerissen und gegen einen benachbarten Neubau gedrückt.
Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr sicherte die
Unglückstelle ab und übergab sie dem zuständigen Bauunternehmer.

In einer erster Meldung war zunächst noch vom Einsturz der
gesamten Doppelhaushälfte die Rede gewesen. Daher hatte die
Kooperative Rettungsleitstelle in Elmshorn neben den Freiwilligen
Feuerwehren Heidgraben und Klein Nordende auch das Technische
Hilfswerk alarmiert. Die Kameraden des THW konnten aber nach einer
ersten Rückmeldung durch die Feuerwehr bereits auf dem Weg zur
Unterkunft wieder umkehren. Nur der Zugführer machte sich vor Ort ein
Bild von der Lage.

Bei dem betroffenen Haus handelt es sich um den Rohbau eines
Doppelhauses. Da sich noch keine Dachkonstruktion auf dem Gebäude
befindet, kann der Wind ungehindert gegen die gemauerten Giebelwände
drücken. Offenbar war der Winddruck auf der einen Seite des Hauses zu
stark und brachte die Wand zum Einsturz.

Über die Höhe des Sachschadens können seitens der Feuerwehr keine
Angaben gemacht werden.

Kräfte: FF Heidgraben: 11 Einsatzkräfte FF Klein Nordenende: 16
Einsatzkräfte KFV: Stellvertretender Kreiswehrführer, Pressesprecher
THW: Zugführer

Einsatzleiter: Tobias Kluj, Wehrführer FF Heidgraben

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Pressesprecher
Sebastian Kimstädt
Mobil: (0177) 3065176
E-Mail: Sebastian.kimstaedt@gmx.de

Homepage: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg | Publiziert durch presseportal.de.