POL-PPKO: Noch kein Spur von vermisster Norwegerin – Polizei bittet um Zeugenhinweise

Vermisste Bettina S. - Foto: © Polizeipräsidium Koblenz



Koblenz (ots) –

Nach wie vor mit Hochdruck sucht die Polizei nach der seit
Samstag, 30.1.2016, vermissten Frau aus Norwegen. Zur Erinnerung:

Die 41-jährige Bettina S. war am Donnerstag, 28.1.2016, morgens
gegen 10.00 Uhr, in der Jugendherberge der Festung Ehrenbreitstein in
Koblenz erschienen und hatte um ein Zimmer gebeten. Nachdem ihr eines
angeboten wurde, das aber noch nicht bezugsfertig war, ließ sie
verschiedene Gepäckstücke mit der Ansage in der Herberge zurück, im
Laufe des Tages zurückzukommen. Als sie bis Samstag, 30.1.2016, noch
nicht zurückgekehrt war und ihre Gepäckstücke unberührt in der
Festungsherberge standen, verständigten die Verantwortlichen die
Polizei.

Eine sofort eingeleitete intensive Suchaktion, bei der neben
vielen Polizeibeamten auch der Polizeihubschrauber, die Feuerwehr und
eine Rettungshundestaffel eingesetzt waren, führte leider nicht zum
Auffinden der Vermissten. Ein Personenspürhund der Polizei konnte die
Spur der 41-Jährigen von der Festung aus über den Felsenweg bis zum
Bahnhof Ehrenbreitstein verfolgen. Diese Spur verlor sich aber dort,
sodass nicht bekannt ist, wohin der weitere Weg der Norwegerin
führte. Ermittlungen bei der Polizei in ihrem Heimatort Oslo ergaben,
dass sie dort bereits seit dem 12.1.2016 als vermisst gilt. Aufgrund
einer psychischen Erkrankung befand sie sich in regelmäßiger
ärztlicher Behandlung, wo sie an diesem 12.1.2016 nicht erschien.

Aus welchem Grund, bzw. auf welchem Weg sie nach Koblenz gelangte,
ist derzeit vollkommen unklar. Fest steht nur, dass sie, um auf die
Festung zu kommen, den Schrägaufzug benutzt hatte und anschließend,
wie bereits angeführt, zu Fuß die Herberge verließ. Die Polizei kann
nicht ausschließen, dass sich die Frau aufgrund ihres
Gesundheitszustandes in hilfloser Lage befindet oder desorientiert
umherirrt. Aus diesem Grunde geht sie heute mit einem Foto der
Vermissten an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise auf ihren
Aufenthaltsort.

Zudem veröffentlicht sie Fotos der zurückgebliebenen Gepäckstücke.
Eventuell ist die 41-Jährige auf ihrem Weg zwischen Norwegen und
Koblenz Zeugen aufgefallen oder mit Menschen ins Gespräch gekommen,
denen sie über ihre Ziele und Pläne berichtet hat und die der Polizei
einen entsprechende Hinweise geben können.

Hinweise bitte an die Kripo Koblenz unter Telefon 0261/ 103-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2018
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Homepage: Polizeipräsidium Koblenz | Publiziert durch presseportal.de.




Hinterlassen Sie eine Antwort.