POL-BI: Zwei Verkehrsunfälle auf der A30 mit zwei verletzten Personen

Foto - Foto: © Polizei Bielefeld

Bielefeld (ots) –

HC/ Bielefeld-BAB-

In den Abendendstunden des Donnerstags, den 14.01.2016, ereigneten
sich auf der A 30 in Fahrtrichtung Osnabrück, in Höhe der
Anschlussstelle Kirchlengern, zwei Verkehrsunfälle mit einer
schwerverletzten und einer leichtverletzten Person. Es entstand
Sachschaden in Höhe von 30.000,- Euro.

Gegen 20:15 Uhr wechselte eine 28-jährige Kia-Fahrerin aus Melle
in Höhe der Unfallstelle den Fahrstreifen nach links und übersah
dabei einen von hinten schneller herankommenden Audi einer
44-jährigen Fahrerin aus Gronau. Die Audi-Fahrerin konnte einen
Zusammenstoß nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralles wurde
der Kia vor einen, auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden, Lkw
geschleudert. Der 51-jährigen Lkw-Fahrer aus Dissen leitete eine
Vollbremsung ein.

Bis zum Eintreffen der Polizei passierte eine Reihe von
Verkehrsteilnehmern die Unfallstelle über den freien linken
Fahrstreifen. Hierbei ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Ein
49-jähriger Mercedes-Fahrer aus Osnabrück fuhr auf einen VW Golf
einer 54-jährigen Frau aus Enger.

Die Kia-Fahrerin zog sich schwere und die Golf-Fahrerin leichte
Verletzungen zu. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein
Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die A 30
für ca. 2 Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde an der Ausfahrt
Kirchlengern abgeleitet.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Homepage: Polizei Bielefeld | Publiziert durch presseportal.de.