FW-EN: Neujahrsempfang des Kreisfeuerwehrverbandes in Breckerfeld – Günther Siwitza mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet

Schwelm (ots) – Der Neujahrsempfang des Kreisfeuerwehrverbandes
fand am Sonntag traditionell in Breckerfeld statt. Günter Siwitza von
der Feuerwehr Sprockhövel wurde mit der goldenen Ehrennadel des
Verbandes ausgezeichnet. Aus Berlin war „prominenter“ Besuch
angereist. Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut
Ziebs hielt in seinem Heimatkreis ein Grußwort.

Präsident Rolf-Erich Rehm konnte neben zahlreichen Kameraden aus
den einzelnen Städten auch viele Gäste aus der Politik (Bundes-,
Landes- und Kommunalpolitik) und der Verwaltung begrüßen. Nach dem
Präsidenten begrüßten der neue Bürgermeister der Hansestadt
Breckerfeld, André Dahlhaus, sowie der neue Landrat Olaf Schade des
EN-Kreises die Gäste.

Der frisch gewählte Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes
Hartmut Ziebs aus Schwelm hielt ebenfalls ein Grußwort. Im Anschluss
kommentiert Rolf-Erich Rehm: „Wir sind sehr stolz Dich hier heute
begrüßen zu können. Nicht jeder Kreis stellt den Präsidenten des
Deutschen Feuerwehrverbandes“. Danach begrüßte der neue
Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck aus Winterberg die Anwesenden.

Feuerwehren müssen sich auf Unwetterlagen einstellen – EN-Kreis
benötigt Gefahrenabwehrzentrum

Der Präsident Rolf-Erich Rehm stellte in seinem Bericht dar, dass
Unwetterlagen wie Platzregen und Sturm, gar Orkan, die Lagen der
Zukunft seien und die Feuerwehren immer mehr beschäftigen werden. Die
Feuerwehr muss sich auf die Zunahme dieser Lagen weiter vorbereiten.
Rehm danke der Landespolitik für die Zusammenarbeit bei der
Erstellung und Umsetzung des neuen Brandschutz, Hilfeleistungs- und
Katastrophenschutzgesetz (BHKG NW). Das Thema Ölspuren sei jedoch nur
„halbherzig“ gelöst und hier sei zur Entlastung des Ehrenamtes „Luft
nach oben“.

Für den EN-Kreis wird mittelfristig ein zentrales
Gefahrenabwehrzentrum benötigt. Dies ist in anderen Kreisen bereits
Standard und bündelt dort viele Synergien und Ressourcen. Rehm
bittet, dass diese unumgängliche Maßnahme nun gemeinsam mit der
Politik auf den Weg gebracht wird. Die Politik hat mit dem
Kreisfeuerwehrverband, der selbst keine Politik betreibt und stets
neutral bleibt, einen sehr verlässlichen Beratungspartner. Der
Präsident betonte, dass die Feuerwehren des Kreises enger zusammen
gerückt sind. „Die Zusammenarbeit bei größeren Einsatzsituationen
klappt hervorragend. Dies haben die beiden größeren Lagen in Witten
sowie mehrere ABC-Einsätze deutlich positiv gezeigt“, so Rolf-Erich
Rehm.

Im Jahr 2016 soll nun im Kreisfeuerwehrverband ein Beirat mit
Persönlichkeiten aus dem EN-Kreis gegründet werden. Es werden
Persönlichkeiten gesucht, die eine außerordentliche Bindung mit dem
Kreis haben. Diese Persönlichkeiten sollen durch ihren Blick „von
außen“ die Außendarstellung der Feuerwehr durch Beratung des
Verbandes verbessern. Gleichzeitig sollen sie als Botschafter für den
Verband agieren.

Goldene Ehrennadel für Günther Siwitza

Eine besondere Ehrung erhielt der Sprockhöveler Günter Siwitza für
sein „Lebenswerk Feuerwehr“. Er wurde von Rolf-Erich Rehm mit der
goldenen Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet. Günther Siwitza ist
seit 60 Jahren Mitglied der Freiw. Feuerwehr. Er war lange Zeit davon
Leiter der Feuerwehr Sprockhövel und auch stellv. Kreisbrandmeister.
Siwitza baute auf Stadt- und Kreisebene die Brandschutzerziehung
systematisch auf. Der Sprockhöveler war zudem lange Zeit Sprecher der
Kreis-Ehrenabteilung. Siwitza danke für die Auszeichnung und betonte,
dass das ehrenamtliche Engagement bei der Freiw. Feuerwehr für ihn
immer eine „Selbstverständlichkeit“ sei.

Der Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr bedankt sich herzlich bei
der Freiw. Feuerwehr Breckerfeld für Bedienung der anwesenden Gäste.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e. V.
Kreisverbands-Pressesprecher
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
http://www.feuerwehr-en.de/

Homepage: Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e. V. | Publiziert durch presseportal.de.