BPOLI KLT: Bundespolizei stellt erneut illegale Migranten

Plauen/Zwickau/Klingenthal (ots) – In den Nahverkehrszügen von
Plauen Richtung Zwickau stellten Bundespolizisten sieben unerlaubt
eingereiste Personen und einen Schleuser fest.

Die zwei syrischen Frauen im Alter von 25 und 37 Jahren waren in
Begleitung eines 31jährigen Landsmannes, der als Schleuser angezeigt
worden ist.

Eine fast gleichzeitig festgestellte Gruppe aus Afghanistan, zwei
Männer im Alter von 20 Jahren sowie eine Familie – Vater 49, die
29jährige Mutter mit ihrem ein Jahr alten Sohn stellten ebenso, wie
die beiden syrischen Frauen ein Schutzersuchen für die
Bundesrepublik.

Nach den polizeilichen Maßnahmen übergaben die Bundespolizisten
alle Personen an die Zentrale Ausländerbehörde in Chemnitz.

Die sieben Feststellungen vom 22. und 23. Juli 2015 fügen sich in
das aktuelle Lagebild der Klingenthaler Dienststelle ein.

Die Ermittlungen zum Schleuser dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Torsten Henkel
Telefon: +49(0)37467 281-111
E-Mail: presse.pirna@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Homepage: Bundespolizeiinspektion Klingenthal | Publiziert durch presseportal.de.