POL-SH: Rendsburg – Nord-Ostsee-Kanal: Kollision zwischen Schwebefähre und Schiff

Kiel (ots) – Freitagmorgen, 08.01.16, gegen 06:39 Uhr, kam es aus
bislang ungeklärter Ursache zur Kollision zwischen einem in Richtung
Westen fahrenden Schiff und der Schwebefähre auf dem Nordostseekanal
bei Rendsburg an der Eisenbahnhochbrücke.

Dabei wurden die Halteseile der Schwebefähre beschädigt, diese ist
nicht mehr manövrierfähig. Auf der Schwebefähre befanden sich zur
Unfallzeit der Fährführer und ein Passagier. Der Fährführer wurde
schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Passagier erlitt
leichte Verletzungen. Die Personen konnten zwischenzeitlich gerettet
und über eine weitere auf dem Wasser fahrende Fähre (Memel) in
Sicherheit gebracht werden.

Im Einsatz sind unter anderem Kräfte umliegender Polizeistationen,
die Wasserschutzpolizei Kiel, der Rettungsdienst und die Feuerwehr
Rendsburg.

Der Nordostseekanal sowie die Eisenbahnbrücke wurden für die Dauer
der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt.

An der denkmalgeschützten Fähre entstand erheblicher Sachschaden.

Die Maßnahmen halten an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster, Pressestelle
04321/945-2010
pressestelle.neumuenster.pd@polizei.landsh.de

i.A. Matthias Glamann

Homepage: Landespolizeiamt Schleswig-Holstein | Publiziert durch presseportal.de.