WSP-BRA: 5.000 Euro Sicherheitsleistung wegen fehlender Genehmigung – Wasserschutzpolizei Brake ermittelt gegen Kapitän eines Getreidefrachters

Brake (ots) – Ohne gültiges Getreidezertifikat ist gestern ein
unter der Flagge von Antigua und Barbuda fahrendes Seeschiff in den
Braker Hafen eingefahren, um dort rund 5.000 Tonnen Futterweizen zu
löschen. Diesen Verstoß stellten Beamte der Wasserschutzpolizei Brake
im Zuge einer Kontrolle fest.

Die Besatzung des WSP-Küstenbootes „W4“ kontrollierten den
Frachter, der aus Schweden gekommen war, zunächst nur auf die
Gültigkeit seiner Zeugnisse hin. Dabei stellte sich heraus, dass der
55-jährige russische Kapitän nicht im Besitz eines gültigen
Getreidezertifikats ist.

Erste Ermittlungen brachten zutage, dass das Schiff im vergangenen
Jahr umgeflaggt worden war. Offensichtlich hatte es die deutsche
Reederei jedoch versäumt, im Auftrage des neuen Flaggenstaates ein
neues Zeugnis bei der Klassifikationsgesellschaft zu beantragen.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Berufsgenossenschaft für
Verkehr und Transportwirtschaft eröffneten die Beamten ein
Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 55-Jährigen und ordneten
gleichzeitig die Zahlung der Sicherheitsleistung an. Als Kapitän ist
er nicht nur verantwortlich für Stabilität und Sicherheit seines
Schiffes, sondern auch für die Sicherheit seiner achtköpfigen
Besatzung./wo

Hintergrund und Erläuterungen:

Zeugnis: Das „Document of authorization for the carriage of grain“
(Getreidezertifikat)ist ein Zertifikat, durch das erklärt wird, dass
ein Schiff eine Getreideladung aufnehmen kann und darf. Getreide
verhält sich im Seegang anders als sonstige Schüttgüter, so dass hier
ein spezielles Zertifikat notwendig ist. Grundlage ist das Abkommen
über den Schutz menschlichen Lebens auf See (SOLAS). Es handelt sich
um ein Sicherheitsdokument.

Klassifikationsgesellschaft: Die „Klasse“ ist eine Art technische
Gutachterin. Sie untersucht ein Schiff und erstellt beispielsweise
Stabilitäts- und Staupläne, dessen Einhaltung in einem Zeugnis
bestätigt werden.

Flaggenstaat: Der Staat, unter dessen Flagge ein Schiff fährt, ist
verantwortlich für die Einhaltung von Sicherheits- und
Arbeitsbedingungen.

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizei Brake
Telefon: 04401/7009-315

Homepage: Wasserschutzpolizei Brake | Publiziert durch presseportal.de.