POL-SZ: Pressemitteilung des PK Peine in der Zeit von Samstag, den 18.07.2015 ,08.00 Uhr bis zum Sonntag, den 19.07.2015, 08.00 Uhr

Peine (ots) – Ein zur Zeit unbekannter Fahrzeugführer stößt am
Samstagmittag in der Zeit von 11.50 Uhr bis 12.10 Uhr in Wendeburg,
Hoher Hof, mit seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz eines dortigen
Einkaufszentrums gegen den ordnungsgemäß geparkten Pkw BMW des
Geschädigten. Es entstand ein Sachschaden am BMW in Höhe von 2000
Euro. Der Verursacher entfernte sich nach dem Unfall von der
Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Ein 23-jähriger Peiner Autofahrer muß sich demnächst wegen einer
Straßenverkehrsgefährdung und einer Unfallflucht vor Gericht
verantworten . Der 23-jährige Autofahrer bog vom Eulenring nach
links in die Straße Am Bauhof ab. Dabei stieß er mit dem Pkw gegen
den rechten Bordstein und geriet anschließend mit dem Fahrzeug ins
Schleudern. Zwei Fußgänger (25 bzw. 26 Jahre alt) mußten zur Seite
springen, um nicht überfahren zu werden. Die beiden jungen Männer
waren zu diesem Zeitpunkt zu Fuß auf der Straße unterwegs. Der
Mazda-Fahrer fuhr nach dem Vorfall zunächst weiter, parkte seinen Pkw
in einer Nebenstraße und kam erst nach einiger Zeit zum Unglücksort
zurück.

Ein 21-jähriger Autofahrer aus Stadthagen gefährdete am
Samstagabend gegen 17.00 Uhr mehrere Autofahrer und lieferte sich
eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Mehrere Autofahrer hatten
zuvor bei der Einsatzzentrale in Salzgitter über Notruf angerufen,
dass ein Autofahrer mit Stadthagener Kennzeichen sie gefährdet hätte,
indem er mit seinem VW Bora direkt auf sie zugefahren wäre. Ein
Anrufer verfolgte den Bora-Fahrer und gab ständig seinen Standort
durch, so daß es einem Funkstreifenwagen gelang , diesen anzutreffen
und sich hinter ihn zu setzen. Mit eingeschaltetem Martinshorn und
Blaulicht verfolgten die Beamten den VW in Rtg. Vöhrum. Auf der
Vöhrumer Straße wollten die Beamten das Fahrzeug auf der linken
Fahrspur überholen, als dieser plötzlich und ohne dies anzukündigen,
ebenfalls nach links ausscherte. Nur Aufgrund der guten und schnellen
Reaktion der Fahrerin konnte der Funkstreifenwagen so abgebremst
werden , dass dieser wieder nach rechts hinter dem Bora einbiegen
konnte. In Höhe der Einmündung Vöhrumer Straße/An der Ziegelei
überfuhr der Stadthagener Autofahrer die dortige auf Rot stehende
Ampel . Anschließend versuchte die Funkstreifenwagenbesatzung sich
vor den VW Bora-Fahrer zu setzen , um diesen anzuhalten. Dieser wich
aber nach rechts auf einen dortigen Parkplatz aus. Anschließend
gelang es den Beamten , sich noch einmal vor den VW zu setzen und in
Höhe der Alfred-Siems-Straße diesen auszubremsen und anzuhalten. Ein
Ausweichen nach rechts war für den 21-jährigen Autofahrer aufgrund
der dortigen Bebauung nicht möglich. Ein anschließend durchgeführter
Alkohol-und Drogentest beim Fahrer verlief negativ . Der Fahrer
selbst äußerte sich nicht zu seinem Verhalten , dazu ist er gegenüber
der Polizei auch nicht verpflichtet. Dennoch wurde die Beschlagnahme
seines Führerscheines angeordnet.

Ein 21-jähriger Autofahrer aus Stadthagen gefährdete am
Samstagabend gegen 17.00 Uhr mehrere Autofahrer und lieferte sich
eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Mehrere Autofahrer hatten
zuvor bei der Einsatzzentrale in Salzgitter über Notruf angerufen,
dass ein Autofahrer mit Stadthagener Kennzeichen sie gefährdet hätte,
indem er mit seinem VW Bora direkt auf sie zugefahren wäre. Ein
Anrufer verfolgte den Bora-Fahrer und gab ständig seinen Standort
durch, so daß es einem Funkstreifenwagen gelang , diesen anzutreffen
und sich hinter ihn zu setzen. Mit eingeschaltetem Martinshorn und
Blaulicht verfolgten die Beamten den VW in Rtg. Vöhrum. Auf der
Vöhrumer Straße wollten die Beamten das Fahrzeug auf der linken
Fahrspur überholen, als dieser plötzlich und ohne dies anzukündigen,
ebenfalls nach links ausscherte. Nur Aufgrund der guten und schnellen
Reaktion der Fahrerin konnte der Funkstreifenwagen so abgebremst
werden , dass dieser wieder nach rechts hinter dem Bora einbiegen
konnte. In Höhe der Einmündung Vöhrumer Straße/An der Ziegelei
überfuhr der Stadthagener Autofahrer die dortige auf Rot stehende
Ampel . Anschließend versuchte die Funkstreifenwagenbesatzung sich
vor den VW Bora-Fahrer zu setzen , um diesen anzuhalten. Dieser wich
aber nach rechts auf einen dortigen Parkplatz aus. Anschließend
gelang es den Beamten , sich noch einmal vor den VW zu setzen und in
Höhe der Alfred-Siems-Straße diesen auszubremsen und anzuhalten. Ein
Ausweichen nach rechts war für den 21-jährigen Autofahrer aufgrund
der dortigen Bebauung nicht möglich. Ein anschließend durchgeführter
Alkohol-und Drogentest beim Fahrer verlief negativ . Der Fahrer
selbst äußerte sich nicht zu seinem Verhalten , dazu ist er gegenüber
der Polizei auch nicht verpflichtet. Dennoch wurde die Beschlagnahme
seines Führerscheines angeordnet.

Ein 21-jähriger Autofahrer aus Stadthagen gefährdete am
Samstagabend gegen 17.00 Uhr mehrere Autofahrer und lieferte sich
eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Mehrere Autofahrer hatten
zuvor bei der Einsatzzentrale in Salzgitter über Notruf angerufen,
dass ein Autofahrer mit Stadthagener Kennzeichen sie gefährdet hätte,
indem er mit seinem VW Bora direkt auf sie zugefahren wäre. Ein
Anrufer verfolgte den Bora-Fahrer und gab ständig seinen Standort
durch, so daß es einem Funkstreifenwagen gelang , diesen anzutreffen
und sich hinter ihn zu setzen. Mit eingeschaltetem Martinshorn und
Blaulicht verfolgten die Beamten den VW in Rtg. Vöhrum. Auf der
Vöhrumer Straße wollten die Beamten das Fahrzeug auf der linken
Fahrspur überholen, als dieser plötzlich und ohne dies anzukündigen,
ebenfalls nach links ausscherte. Nur Aufgrund der guten und schnellen
Reaktion der Fahrerin konnte der Funkstreifenwagen so abgebremst
werden , dass dieser wieder nach rechts hinter dem Bora einbiegen
konnte. In Höhe der Einmündung Vöhrumer Straße/An der Ziegelei
überfuhr der Stadthagener Autofahrer die dortige auf Rot stehende
Ampel . Anschließend versuchte die Funkstreifenwagenbesatzung sich
vor den VW Bora-Fahrer zu setzen , um diesen anzuhalten. Dieser wich
aber nach rechts auf einen dortigen Parkplatz aus. Anschließend
gelang es den Beamten , sich noch einmal vor den VW zu setzen und in
Höhe der Alfred-Siems-Straße diesen auszubremsen und anzuhalten. Ein
Ausweichen nach rechts war für den 21-jährigen Autofahrer aufgrund
der dortigen Bebauung nicht möglich. Ein anschließend durchgeführter
Alkohol-und Drogentest beim Fahrer verlief negativ . Der Fahrer
selbst äußerte sich nicht zu seinem Verhalten , dazu ist er gegenüber
der Polizei auch nicht verpflichtet. Dennoch wurde die Beschlagnahme
seines Führerscheines angeordnet.

Ein 29-jähriger Mann aus Essinghausen befuhr am Samstagabend gegen
21.05 Uhr die August-Bebel-Straße in Essinghausen. An seinen VW
Sharan hatte er einen Anhänger angehängt. Aus bislang unbekannten
Gründen löste sich die Verbindung und der Anhänger geriet in die
Gegenfahrbahn, wo unglücklicherweise gerade ein Lengeder Autofahrer
mit seinem Mercedes entgegenkam . Es kam Zusammenstoß mit dem
Anhänger , wobei geringer Sachschaden entstand.

Unbekannte Täter beschmierten in der Nacht zu Samstag in Edemissen
, Zum Osterberge , eine Hauswand mit der Aufschrift „FUCK BTSV NUR
DER VFL“. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

In der Zeit von Mittwoch bis Freitag dieser Woche wurde in Telgte,
Fröbelstraße, eine Schlafzimmerscheibe mit einem vermutlichen
Luftgewehr durch Unbekannte beschädigt. Zur Schadenshöhe kann nichts
gesagt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Dienstschichtleiter
Telefon: 05171 / 99 90
http://www.polizei.niedersachsen.de

Homepage: Polizei Salzgitter | Publiziert durch presseportal.de.