POL-GS: POL-GS:Seesen:Pressebericht vom 19.07.2015

Goslar (ots) – Pressebericht vom 19.07.2015

Gefährliche Körperverletzung

Am Sonntag, 19.07.2015, gegen 03.15 Uhr, kam es in 38723 Seesen /
Kirchberg, Am Meiereiteich, bei einer Open Air-Veranstaltung zu
einer größeren Schlägerei. Dort hatten sich zwei Gruppen massiv eine
Schlägerei geliefert, in deren Verlauf mehrere Person verletzt und
eine stationäre Aufnahme in umliegende Krankenhäuser erforderlich
machte. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlungen auf und leitete
auch ein Ermittlungsverfahren ein, der genaue Ablauf dieser
Schlägerei konnte jedoch nicht endgültig geklärt werden. Zeugen, die
zu dieser Schlägerei sachdienliche Hinweise machen könnten, werden
gebeten sich mit dem Polizeikommissariat Seesen, unter der
Telefonnummer 05381/944-0, in Verbindung zu setzen.

Trunkenheit im Verkehr

Am 19.07.2015, um 03.50 Uhr, wurde in 38723 Seesen,
Mühlenkampstraße, ein Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug im Rahmen
einer allgemeinen Verkehrskontrolle angetroffen. Bei der
Verkehrskontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer deutlicher
Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Alco-Test
bestätigte den Verdacht. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren
ein, ordnete eine Blutprobenentnahme an und zog den Führerschein des
Beschuldigten ein.

Taschendiebstahl

Am 18.07.2015, um 09.30 Uhr, kam es im Aldi – Einkaufsmarkt in
38723 Seesen, Braunschweiger Straße, zu einem Taschendiebstahl. Hier
wurde von einer älteren Dame aus dem im Einkaufswagen abgelegten
Einkaufstasche die darin befindliche Geldbörse entwendet. Der
Diebstahl wurde von der Geschädigten erst an der Kasse bemerkt.
Zeugen, die Beobachtungen gemacht und sachdienliche Hinweise zum
Diebstahl machen können, möchten sich bitte mit dem
Polizeikommissariat Seesen ( 05381/944-0 ) in Verbindung setzen.

Desorientierter Fahrzeugführer

Am 18.07.2015, um 15.14 Uhr, teilte ein Zeuge dem
Polizeikommissariat Seesen fernmündlich mit, dass er auf der B 82, im
Bereich der Abfahrt Lutter, einen Fahrzeugführer gestoppt habe, der
in starken Schlangenlinien gefahren sei. Die am Ort eintreffenden
Polizeibeamten stellten fest, dass der Fahrzeugführer einen
schwächlichen und desorientierten Eindruck machte. Im Gespräch konnte
festgestellt werden, dass die Person seine Ehefrau im Krankenhaus in
Hameln besucht hatte. Auf der Rückfahrt zu seinem Wohnort nach
Salzhemmendorf verlor die Person die Orientierung und habe auch
keinerlei Erinnerung dazu, wie er zum Anhalteort gekommen sei.
Vorsorglich wurde ein Krankenwagen verständigt, der die Person in ein
Krankenhaus brachte.

Bahnunfall

Am 18.07.2015, um 07.06 Uhr, kam es auf der Bahnlinie Seesen –
Salzgitter, im Bereich der Ortschaft 38729 Lutter / Nauen, zu einer
Kollision zwischen einem Pferd ( Pony ) und einem Nahverkehrszug. In
dem Bereich liefen mehrere Pony’s über den Gleiskörper; ein sich
nähernder Zug konnte trotz eingeleiteter Notbremsung einen
Zusammenprall nicht verhindern. Ein Tier wurde bei diesem
Zusammenprall getötet. Der Tierhalter und die Bahnpolizei in
Braunschweig wurde über den Vorfall informiert.

-Eisner, POK –

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

Homepage: Polizeiinspektion Goslar | Publiziert durch presseportal.de.