POL-KS: Täter am Wochenende gleich zweimal im selben Objekt: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) – Kassel-Rothenditmold: In der Nacht von Samstag auf
Sonntag und eine Nacht später brach ein bislang unbekannter Täter in
eine Einliegerwohnung eines Einkaufsmarktes in Rothenditmold ein. Er
entwendete Elektrogeräte, Bargeld und Bankkarten. Bei beiden
Einbrüchen lässt der Einbrecher ein Auto mitgehen. Die mit dem Fall
betrauten Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22
erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise aus
der Bevölkerung zu bekommen.

Die Einbrüche in die Einliegerwohnung eines Einkaufsmarktes an der
Wolfhager Straße haben sich nach derzeitigen Ermittlungen am
Sonntagmorgen in der Zeit zwischen 3:00 Uhr und 3:30 Uhr ereignet. In
der letzten Nacht liegt die Tatzeit zwischen 02:00 Uhr und 8:00 Uhr
heute Morgen. Der Täter konnte in beiden Fällen den umfriedeten
Bereich des Einkaufsmarktes problemlos überwinden. Von dort gelangte
er zur Einliegerwohnung. Hier brach er bei der ersten Tatausführung
ein Fenster auf und letzte Nacht warf er mit einem Stein eine
Fensterscheibe ein. In der Wohnung ließ er beim ersten Mal einen
Fernseher, ein Heimradio, ein Mobiltelefon und einen Pkw, Smart
mitgehen. Beim Einbruch in der letzten Nacht klaute er eine Geldbörse
mit Bargeld, ein Laptop und einen alten Renault Kangoo. Die
jeweiligen Fahrzeugschlüssel zu den Autos fand er ebenfalls in der
Wohnung. Die Fahrzeuge standen zur Tatzeit auf dem Gelände des
Einkaufsmarktes. An dem Smart waren die Kennzeichen KS-YA 954
angebracht und an dem Renault Kangoo KS-WA 602. Die Ermittler gehen
derzeit davon aus, dass beide Taten auf das Konto ein und desselben
Täters gehen.

Die Ermittler bitten Zeugen, die in Rothenditmold im Bereich des
Einkaufsmarktes verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise
auf die bislang unbekannten Täter und den Verbleib der beiden
Fahrzeuge geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim
Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Jörg Dämmer Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020 E-Mail:
poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel | Publiziert durch presseportal.de.