Bundespolizeidirektion München: Zu Fuß und ohne Dokumente nach Deutschland

Mittenwald (ots) –

Am frühen Samstagmorgen (27. Juli) hat die Bundespolizei auf der
Staatsstraße 2042 zehn Migranten beim Versuch gestoppt, zu Fuß und
ohne jegliche Ausweisdokumente nach Deutschland einzureisen.

Eine Grenzstreife der Bundespolizei beobachtete kurz vor 4 Uhr
zehn Personen, unter ihnen drei Kinder, die aus Österreich kommend
den Grenzübergang Mittenwald-Leutasch zu Fuß passierten. Bei der
folgenden Einreisekontrolle konnte keiner der Ausländer ein
Reisedokument vorlegen. Vermutlich waren die sieben Erwachsenen im
Alter zwischen 31 bis 47 und die drei Kinder zwischen zwei und neun
Jahren auf unterschiedlichsten Wegen und zu verschiedenen Zeiten nach
Italien gelangt. Das letztliche Ziel sollte jedoch Deutschland sein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wiesen die
Bundespolizisten die vierköpfige irakische Familie sowie einen
indischen Staatsangehörigen nach Österreich zurück. Eine Irakerin mit
ihrem kleinen Sohn sowie zwei Iraner und einen Pakistaner, die
allesamt ein Schutzersuchen äußerten, leiteten die Beamten an die
zuständige Aufnahmeeinrichtung weiter. Alle Beteiligten werden sich
wegen des Versuchs der unerlaubten Einreise verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Sabine Dittmann
Bundespolizeiinspektion Kempten
Eicher Straße 3 | 87435 Kempten
Pressestelle
Telefon: 0831 / 540 798-1010
E-Mail: bpoli.kempten.oea.controlling@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Kempten schützt mit ihren Revieren
Weilheim und Lindau auf 220 Grenzkilometern zwischen Bodensee und
Ammergebirge die Schengen-Binnengrenze zu Österreich, um
grenzüberschreitende Kriminalität und irreguläre Migration zu
verhindern.

Zudem sorgen die Bundespolizisten auf 560 Streckenkilometern und 90
Bahnhöfen für die Sicherheit des Bahnverkehrs und der Reisenden.

Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Landkreise Landsberg
am Lech, Lindau, Ober-, Ost-, Unterallgäu und Weilheim-Schongau,
sowie die kreisfreien Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen.

Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeidirektion München | Publiziert durch presseportal.de.