BPOL NRW: Festnahme durch Bundespolizei – Schwarzfahrer leistet Widerstand

Symbolbild Bundespolizei - Foto: © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Köln (ots) –

Am Samstagmorgen floh ein Mann in die Zugtoilette um sich der
Fahrkartenkontrolle zu entziehen. Mitreisende Polizisten
kontrollierten den Mann, was er sich nicht gefallen ließ.

Am 27.07.2019 gegen 08:50 Uhr wurde ein 33-jähriger Chinese im Zug
von Frankfurt Flughafen nach Köln Hauptbahnhof nach der Fahrkarte
gefragt. Der Schwarzfahrer hatte weder eine gültige Fahrkarte, noch
wollte er sich ausweisen. Stattdessen schloss er sich in der
Zugtoilette ein.

Zwei mitreisende Polizisten stellten den Mann, der sich immer
wieder los riss und versuchte zu fliehen, bis die Beamten ihm
Handschellen anlegten. Die Kölner Bundespolizei nahm den Mann fest
und leitete Ermittlungsverfahren wegen „Erschleichen von Leistungen“
und „Widerstand“ ein. Sein aufenthaltsrechtlicher Status muss
ebenfalls geklärt werden. Der Mann sitzt nun in Haft.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: (0221) 16093-102
Mobil: 0173 / 5621184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.