POL-KS: Kassel: Polizei nimmt 31-jährigen Mann nach Bedrohung mit Schusswaffe fest

Kassel (ots) – Am heutigen Sonntag haben mehrere Funkstreifen der
Polizeidirektion Kassel einen 31-jährigen Mann im Bereich der
Ludwig-Mond-Straße festgenommen, der kurz zuvor eine 29-jährige
Kasselerin mit einer Schusswaffe bedroht hatte.

Nach Angaben der 29-jährige war sie, in Begleitung ihres
Lebensgefährten und ihrer zwei Kinder, zu Fuß unterwegs im Bereich
des Auestadion. Hierbei bemerkte sie den 31-jährigen, der auf dem
Gehweg sitzend einen Säugling in seinen Armen hielt. Aufgrund der
Temperaturen und weil der Säugling mit dem Gesicht zum Boden auf dem
Oberschenkel des 31-jährigen lag, war die 29-jährige um das Wohl des
Säuglings besorgt und näherte sich dem 31-jährigen. Der 31-jährige
stand daraufhin auf, zog unvermittelt eine Schusswaffe, führte ein
Magazin in die Waffe und ging, mit vorgehaltener Waffe auf die
29-jährige zielend, auf diese zu. Währenddessen sagt der Mann etwas
unverständliches zur 29-jährigen, was diese nicht verstand.

Die 29-jährige reagiert trotz der großen Angst um ihr und das
Leben ihrer Kinder und Mannes geistesgegenwärtig und flüchtet mit
diesen vom Tatort und verständigt den Polizeinotruf.

Die sofort alarmierten Polizeibeamten konnte den 31-jährigen noch
in Tatortnähe festnehmen. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die
Beamten eine „Soft-Air Waffe“, die einer echten Schusswaffe täuschend
ähnlich ist.

Der 31-jährige Eritreer, der in den Niederlanden wohnhaft ist,
wurde nach einer durch die Staatsanwaltschaft angeordneten und
festgelegten Sicherheitsleistung, nach Durchführung der polizeilichen
Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren
wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und Bedrohung.

Warum sich der 31-jährige so verhielt konnte bisher nicht geklärt
werden und wird Gegenstand weiterer Ermittlungen sein.

Rückfragen bitte an:
Jens Heine (PHK)
Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel | Publiziert durch presseportal.de.