POL-HM: Nachtragsmitteilung zur Meldung „Zwei Brände in der Nacht – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung…“: Zeugenaussagen ergeben neue Hinweise

Am betroffenen Audi entstand Totalschaden - Foto: © Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Bad Münder (ots) –

Wie bereits am 24.07.2019 berichtet, kam es in der Nacht von
Dienstag auf Mittwoch im Stadtgebiet von Bad Münder zu zwei Bränden.
Während ein Sperrmüll-Sofa rechtzeitig von Anwohnern gelöscht werden
konnte, entstand beim zweiten Brand an einen geparkten Audi A8
erheblicher Sachschaden.

Die Polizei Bad Münder ermittelt wegen vorsätzlicher
Brandstiftung.

Nach einem Zeugenaufruf in den örtlichen Medien und sozialen
Netzwerken der Polizei gingen bei den Ermittlern diverse Hinweise
ein, die derzeit abgearbeitet und ausgewertet werden. Zeugen, die
sich gemeldet hatten, wurden inzwischen vernommen.

Es ergaben sich dabei weitere Hinweise auf eine Gruppe
Jugendlicher, die in der betroffenen Nacht in Bad Münder unterwegs
war und gesehen worden ist.

Zu einer Person aus der Gruppe wurde eine konkrete
Personenschreibung abgegeben: der Jugendliche soll ein orangefarbenes
T-Shirt und eine kurze Hose getragen haben. Außerdem hatte er einen
Nike-Rucksack dabei.

Wer hat die Gruppe in der Nacht ebenfalls beobachtet? Wer kann
Hinweise auf die beschriebene Person geben?

Hinweise werden weiterhin von der Polizei Bad Münder unter der
Telefon-Nr. 05042/9331-0 entgegengenommen.

Link zur Ursprungsmitteilung:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/4331621

Soziale Netzwerke der Polizei im Weserbergland: > Facebook:
https://www.facebook.com/Polizei.Hameln > Twitter:

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Telefon: 05042/9331-171
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden | Publiziert durch presseportal.de.