POL-DO: Zwei Schwerverletzte nach Überholmanöver bei Unfall auf der Autobahn 43 bei Bochum

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0849

Schwer verletzt wurden zwei Autofahrer am Donnerstag (25. Juli)
bei einem Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der Autobahn
43 bei Bochum.

Ein 63-jähriger Opel-Fahrer aus Bochum und ein Lkw-Fahrer (23,
ebenfalls aus Bochum) fuhren gegen 11.25 Uhr von der A40 auf die A43
in Richtung Münster. Auf den ersten Metern der A43 setzte der
63-Jährige zum Überholen des Sattelschleppers an.

Ein nachfolgender 19-jähriger BMW-Fahrer aus Münster überholte auf
der linken Spur mehrere Pkw und konnte nicht mehr rechtzeitig
bremsen, als der Opel-Fahrer nach ersten Erkenntnissen von der
Beschleunigungsspur auf die linke Spur zog. Beide Pkw stießen
zusammen, wurden zwischen zwei Leitplanken und dem Lkw hin- und
hergeschleudert und dabei stark beschädigt. Die Pkw-Insassen erlitten
schwere Verletzungen.

Die Feuerwehr befreite sie aus den Fahrzeugen. Sie wurden in
Krankenhäuser eingeliefert. Trümmerteile waren auf einer 100 Meter
langen Strecke verteilt. Die A43 war bis circa 13 Uhr in beide
Fahrtrichtungen gesperrt.

Sachschaden an den Pkw: insgesamt 17.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023
E-Mail: Peter.Bandermann@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Dortmund | Publiziert durch presseportal.de.