BPOL-HRO: Bundespolizisten mit Cutter Messer bedroht

Schwerin/Pritzier (ots) – Zugreisende machten am heutigen Tag
gegen 12:15 Uhr einen in Uniform nach Hause fahrenden
Bundespolizisten im RE 4308 (Strecke Schwerin-Hamburg) auf eine
männliche Person aufmerksam, die am Haltepunkt Pritzier einen
Abfallbehälter gewaltsam aus der Verankerung gerissen hat und diesen
in die Gleise warf.

Zur Personalienfeststellung wurde die nunmehr im oben genannten
Zug befindliche Person angesprochen und aufgefordert sich
auszuweisen. Dieser Aufforderung kam die Person nicht nach, reagierte
aggressiv, zog unvermittelt ein Cutter Messer aus dem mitgeführten
Rucksack und hielt es dem Bundespolizisten vor die Brust. Daraufhin
setzte dieser sein dienstliches Reizgas ein. Die Person konnte mit
Hilfe anwesender Mitarbeiter der DB in Gewahrsam genommen und
gefesselt werden. Ein angeforderter Rettungswagen führte eine
Erstbehandlung der Augenreizungen durch. Eine Streife der Polizei
übernahm die Person am Bahnhof in Büchen. Weitere Personen wurden
nicht geschädigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeiinspektion Rostock | Publiziert durch presseportal.de.