POL-WI-KvD: Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt

Wiesbaden (ots) – Am späten Dienstagnachmittag gegen 17.55 Uhr
wurden bei einem Verkehrsunfall in Mainz- Kastel zwei Fußgänger
verletzt. Nach Angaben von Zeugen überquerten eine 31- jährige Frau
und ihr 40- jähriger Begleiter aus Wiesbaden in der Eisenbahnstraße
die Fußgängerfurt in Richtung Bahnhof Kastel trotz rot zeigender
Fußgängerampel und wurden von dem PKW einer 27- jährigen Frau aus
Mainz erfasst. Beide Fußgänger seien aus einem dort an der
Bushaltestelle haltenden Bus ausgestiegen und haben unvermittelt die
Straße überqueren wollen. Der Fußgänger habe sich unmittelbar nach
dem Unfall von der Unfallstelle entfernt, konnte aber später seitens
der Polizei ermittelt werden. Die Fußgängerin wurde mit schweren,
jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Wiesbadener
Krankenhaus eingeliefert, während der Fußgänger leichtere
Verletzungen davontrug. Zur Aufklärung des genauen Unfallhergangs
wurde ein Sachverständiger eingesetzt. Der PKW wurde durch die
Polizei zur Spurensicherung sichergestellt. Am PKW entstand ein
Sachschaden in Höhe von 3500,- Euro im Frontbereich. Die
Eisenbahnstraße musste wegen der Unfallaufnahme bis 19.50 Uhr
gesperrt werden. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen. Gegen den
zunächst geflüchteten Fußgänger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen
Unerlaubten Entfernens von Unfallort eingeleitet.

Knauf, PHK & KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.