POL-RT: Nach versuchtem Tötungsdelikt in Haft (Dußlingen)

Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der
Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Dußlingen (TÜ): Wegen versuchten Mordes ermitteln die
Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen
gegen einen 51-jährigen Deutsch-Kasachen, der unter dringendem
Verdacht steht, am Montagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in der
Robert-Wörner-Straße mit einem Zimmermannshammer auf einen
32-jährigen Nachbarn eingeschlagen zu haben. Der Tatverdächtige
befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand klingelte der 51-Jährige kurz
vor sieben Uhr an der Wohnungstür des späteren Opfers. Als der
32-Jährige die Tür geöffnet hatte, schlug der Beschuldigte
unvermittelt mit dem Hammer auf dessen Kopf und verletzte diesen
schwer.

Der 51-Jährige konnte vor Ort durch die Polizei festgenommen
werden, das mutmaßliche Tatmittel wurde beschlagnahmt. Der
Geschädigte kam nach notärztlicher Erstversorgung mit dem
Rettungsdienst in eine Klinik. Lebensgefahr bestand nicht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der Festgenommene
am Dienstag am Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt.
Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.
Der Mann wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt
eingeliefert. Die Hintergründe der Tat dürften in
Nachbarschaftsstreitigkeiten zu suchen sein. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Reutlingen | Publiziert durch presseportal.de.