BPOL NRW: Bad Hair Day? – 43-Jähriger entwendet 35 Flaschen Haar-Shampoo – Bundespolizei ermittelt nach Diebstahl im Essener Hauptbahnhof

Essen (ots) – Eine kuriose Straftat ereignete sich gestern Abend
(22. Juli) in einer Drogerie im Essener Hauptbahnhof. Ein 43-jähriger
rumänischer Staatsangehöriger entwendete 35 Flaschen eines bekannten
Haar-Shampoo Herstellers. Der Ladendieb selber verfügte dabei über
kein Haupthaar.

Gegen 19:00 Uhr wurden Einsatzkräfte zu einem Ladendiebstahl in
einer Drogerie im Essener Hauptbahnhof gerufen. Nach Angaben von
Mitarbeitern hatte der 43-jährige Essener dort 35 Flaschen eines
bekannten Haarshampoos entwendet. Dazu hatte er seine Jacke mit einem
Loch im Innenfutter modifiziert, in der er die Shampoo-Flaschen
„verschwinden“ ließ.

Was der Rumäne, der selber kein Haupthaar mehr besaß, mit den
vielen Flaschen Haarpflegemittel vorhatte, verriet er nicht. Das
Diebesgut im Wert von 243,25 Euro, ging zurück an die Drogerie. Gegen
den bereits wegen mehrfachen Diebstahlsdelikten polizeibekannten Mann
wurde ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.