POL-WI-KvD: Verkehrsunfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden

Wiesbaden (ots) – Montag Nacht, 22.07.2019 ereignete sich gegen
00:30 Uhr ein Verkehrsunfall in der Sonnenberger Straße, bei dem eine
Person verletzt wurde.

Ein 35-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Auto in der Nacht zum
Montag die Sonnenberger Straße in Richtung Wiesbaden-Sonnenberg
entlang. Vermutlich, aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, kam er in
Höhe der Einmündung Leberberg nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier
prallte er gegen eine Bushaltestelle und gegen eine Laterne, die
abgerissen und einige Meter weit geschleudert wurde. Dies hatte zur
Folge, dass alle weiteren Straßenlaternen der Sonnenberger Straße für
ca. 1,5 Stunden komplett ausfielen. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall
verletzt und das Fahrzeug so erheblich beschädigt, dass dieses nicht
mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Bei der
Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter
Alkoholeinfluss stand. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
Anschließend wurde er in ein Krankenhaus verbracht, wo auch noch eine
Blutentnahme durchgeführt wurde. Für die Dauer der Aufräumarbeiten
durch die Feuerwehr musste die Sonnenberger Straße komplett gesperrt
werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 Euro

Veitinger, PHK -KvD-

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.