FW Königswinter: PKW brennt in Garage – Löscheinsatz in Heisterbacherrott Arbeitsreiches Wochenende für die Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Das Fahrzeug brannte in der Garage - Foto: © Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Königswinter (ots) –

Zu einem brennenden PKW in einer Garage wurden Einheiten der
Freiwilligen Feuerwehr Königswinter am Sonntagabend alarmiert. Eine
Brandausbreitung auf Wohnhäuser konnte verhindert werden.

Mit dem Stichwort „B3-Gebäude´´, brennt PKW in Garage wurde die
Feuerwehr Königswinter um kurz nach 18 Uhr ins Stadtteil
Heisterbacherrott alarmiert. Bei Eintreffen der Kräfte stand ein
Fahrzueg in Vollbrand. In der eng bebauten Torstraße drohte eine
Brandausbreitung auf nebenstehende Wohnhäuser. Das konnte unter
Einsatz mehrere Strahlrohre verhindert werden. Das Feuer konnte auf
die Garage begrenzt gehalten werden. Der brennende PKW wurde
letztendlich mit Schaum abgelöscht. Das Fahrzeug und die Garage
wurden durch das Feuer zerstört. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz
waren die Löschzüge Ölberg und Ittenbach, die Löschgruppe Bockeroth,
sowie die Drehleiter aus Uthweiler und der Einsatzleitwagen aus
Oberdollendorf.

Bereits Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter
gefordert. Acht Alarmierungen wurden abgearbeitet. Um 11 Uhr am
Samstag war es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 3
gekommen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg waren zwei PKW
kollidiert. Insgesamt wurden vier Personen zum Teil schwer verletzt.
Der Löschzug Ittenbach unterstützte den Rettungsdienst. Mittags wurde
der Löschzug Altstadt zu einer auflaufenden Brandmeldeanlage zu einer
Flüchtlingsunterkunft alarmiert. Hier war kein Einsatz notwendig.
Aufgrund aufziehender Gewitter kam es im Laufe des Nachmittags immer
wieder zu Alarmierungen. So war Nahe der Ortslage Komp ein Baum auf
die Straße gestürzt. Die Löschgruppe Eudenbach rückte aus. In
Oberpleis musste nach einem Blitzeinschlag das Dach eines Hauses
durch den Löschzug Uthweiler kontrolliert werden. In Stieldorf kamen
die Löschgruppe Bockeroth und die Drehleiter zum Einsatz, weil sich
nach Sturmböen eine Antenne gelöst hatte. Wenig später wurde der
Löschgruppe Niederdollendorf eine verletzte Katze im Straßengraben
gemeldet. Ein umgestürzter Baum auf einem Auto war anschließend am
Bootshaus zur Stadtgrenze nach Oberkassel zu entfernen. Der Sonntag
begann für den Löschzug Uthweiler mit einem Kleinbrand. In Oberpleis
war es zu einem kleinen Schwelbrand einer Mikrowelle gekommen. Die
Räumlichkeiten und das Gerät wurden kontrolliert. In Königswinter
rücken alle Einsatzkräfte ehrenamtlich aus.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Pressestelle
Marc Neunkirchen
Telefon: 0175 596 57 98
E-Mail: marc.neunkirchen@feuerwehr-koenigswinter.de
http://www.feuerwehr-koenigswinter.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Königswinter, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Freiwillige Feuerwehr Königswinter | Publiziert durch presseportal.de.