POL-WI-KvD: Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Wiesbaden (ots) – Am Freitagnachmittag wurde um kurz nach 15.00
Uhr bei einem Verkehrsunfall ein Motoradfahrer auf der Äppelallee in
Höhe des Tankcenters schwer verletzt. Eine 58- jährige Wiesbadenerin
befuhr nach Angaben von Zeugen mit ihrem PKW die Äppelallee, aus
Richtung Nordrampe kommend, in Fahrtrichtung Biebrich auf dem rechten
Fahrstreifen. In Höhe des Tankcenters bemerkte sie, dass sie in der
falschen Richtung unterwegs war und leitete ein Wendemanöver ein.
Hierbei übersah sie den auf der linken Spur herannahenden 27-
jährigen Kradfahrer aus Wiesbaden und kollidierte mit diesem. Durch
den Zusammenstoß kam der Kradfahrer zu Fall und zog sich schwere,
aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu, die in einem
Wiesbadener Krankenhaus stationär behandelt werden müssen. Beide
unfallbeteiligte Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten
durch Abschleppdienste von der Unfallstelle entfernt werden. Der
entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 11500 Euro. Während der
Unfallaufnahme musste die Äppelallee gesperrt werden, so dass es zu
erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Knauf, PHK & KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.