POL-RE: Bottrop/Essen/Bochum/Gelsenkirchen: Taxifahrer ausgeraubt und mit Taxi weitergefahren – bislang drei Fälle

Recklinghausen (ots) – Seit vergangenem Sonntag (14.07.2019)
wurden der Polizei drei Raubüberfälle vermutlich desselben Täters auf
Taxifahrer gemeldet. Der Tatverdächtige stieg jeweils am Bahnhof
(Essen, Gelsenkirchen und Bochum) ein und ließ sich in zwei Fällen
nach Bottrop zum Bahnhof, in einem Fall nach Essen-Nord bringen. Am
Ziel angekommen, zückte der Mann ein Messer und bedrohte die Fahrer
damit. Er raubte Geld und Handy und forderte die Fahrer auf, das Taxi
zu verlassen. Dann fuhr der Mann mit den Wagen weg, ließ sie kurze
Zeit später stehen und flüchtete. In einem Fall verletzte der Täter
einen Fahrer leicht an der Hand, als dieser sich wehren wollte.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

– etwa 40 Jahre alt
– ca. 1,70 m groß
– schlanke bis normale Statur
– schwarze Haare
– drei-Tage-Bart
– schwarze Jeans
– schwarze Jacke
– blaues Hemd
– sprach türkisch und gebrochen deutsch
– ungepflegtes Erscheinungsbild

Hier die bisher bekannten Fälle: Ein Fahrgast, der in Essen am
Hauptbahnhof in ein Taxi gestiegen ist, hat am Sonntag (14.07.) um
19.00 h den Taxifahrer in Bottrop an der Kraneburgstraße mit einem
Messer bedroht. Der Täter forderte den 53-jährigen Fahrer aus Essen
auf, ihm Bargeld und das Taxi zu geben. Mit dem Auto fuhr der
Unbekannte einige hundert Meter. Dann ließ er den Wagen stehen und
flüchtete zu Fuß.

Bei einer Fahrt am Dienstag (16.7.) vom Hauptbahnhof in
Gelsenkirchen nach Essen hat vermutlich derselbe Mann einen
Taxifahrer mit dem Messer bedroht. Der Tatverdächtige hat zwischen
17.30 h und etwa 18.00 h in dem Wagen gesessen und in Essen an der
Ruhrglasstraße den Fahrer mit dem Messer bedroht. Als dieser sich
wehren wollte und nach dem Messer griff, wurde er leicht verletzt.
Der Täter flüchtete mit dem Taxi. Das Auto ließ er kurze Zeit später
an der Arenbergstraße stehen.

Am Mittwoch (17.07.), gegen 19 Uhr, stieg der Tatverdächtige am
Hauptbahnhof in Bochum in ein Taxi und ließ sich nach Bottrop fahren.
In Höhe der Straße Lichtenhorst griff der Mann den 60-jährigen
Taxifahrer aus Bochum von hinten an und hielt ihm ein Messer an den
Hals. Der Täter forderte vom 60-Jährigen dessen Handy und Bargeld.
Dann forderte er den Taxifahrer auf, das Taxi zu verlassen und
flüchtete mit diesem. Der Taxifahrer blieb bei dem Angriff
unverletzt. Bei der Fahndung wurde das Taxi auf der B224 in
Fahrtrichtung Gladbeck, zwischen der Horster Straße und der Kösheide
verlassen aufgefunden. Die weitere Suche nach dem Täter, auch unter
Einsatz eines Polizeihubschraubers, verlief ergebnislos.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Fachkommissariat unter 0800
2361 111 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Ramona Hörst
Telefon: 02361/55-1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Recklinghausen | Publiziert durch presseportal.de.