FW Ratingen: Ausgelöster Heimrauchmelder alarmierte die Feuerwehr

Ratingen (ots) – Am Vormittag um 10:56 Uhr wurde die Feuerwehr
Ratingen zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Otto-Hahn
Straße alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte ein
ausgelöster Heimrauchmelder sowie Brandgeruch aus dem 1. OG
wahrgenommen werden. Auf Schellen und Klopfen erfolgte keine Reaktion
aus der Wohnung. Da für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen
nicht erkenntlich war, ob sich Personen in dieser Wohnung befanden,
wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. Der vorgehende Trupp
rettete eine Person aus der stark verrauchten Wohnung. Die Person
wurde dem Rettungsdienst übergeben. Die Ursache für den ausgelösten
Rauchmelder war ein auf dem eingeschalteten Herd stehender Topf,
dessen Inhalt verbrannt war. Die Wohnung wurde mit einem
Überdrucklüfter belüftet. Die Person ist mit Verdacht einer
Rauchgasvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert
worden. Bei diesem Einsatz hat sich wieder herauskristallisiert:
Rauchmelder retten Leben! Zu diesem Einsatz liegen keine Bilder vor.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Ralf Hodi
Telefon: 0210255037030
E-Mail: ralf.hodi@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Ratingen | Publiziert durch presseportal.de.