POL-KA: (KA) Karlsruhe – Trickdiebe geben sich als Staatsanwaltschaft aus

Karlsruhe (ots) – Glücklicherweise ohne Erfolg verlief der Versuch
bislang unbekannter Trickdiebe am Montag, gegen 15:10 Uhr, eine
57-jährige Frau aus Karlsruhe mit mehreren Telefonanrufen um ihr Geld
zu bringen. Die Frau durchschaute die Masche und informierte die
Polizei.

Bei einem ersten Anruf gaukelten die Betrüger vor, von der
Staatsanwaltschaft Köln zu sein. Sie kündigten der Frau an, dass sie
in Kürze einen Anruf von der Schadensersatzstelle bekommen würde. Nur
wenige Minuten später ging ein Anruf von der genannten Stelle bei der
57-Jährigen ein. Ein Mann war am Apparat, welcher angab eine Akte der
Frau vor sich zu haben. Hierin wären Angaben zum Wohnsitz, zur
Arbeitsstätte, den Führungszeugnissen der Geschädigten sowie
angebliche Zahlungen in die Türkei vermerkt, welche aus einem
vorangegangenen Betrugsdelikt zu ihrem Nachteil entstanden sind.
Angeblich könne der Mann den verlorenen Betrag zurückerlangen. Hierzu
müsse die Frau lediglich einen Geldtransfer über 630 Euro tätigen.

Insbesondere da die 57-Jährige mit dem angeblichen Betrugsdelikt
nichts anfangen konnte, lehnte sie die geforderte Zahlung ab. Die
Trickbetrüger versuchten daraufhin die Frau unter Druck zu setzen.
Sie gaben an die Polizei informieren zu wollen und drohten mit einem
Haftbefehl. Letztendlich informierten jedoch nicht die Trickbetrüger
die Polizei, sondern die Frau.

Christina Krenz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Karlsruhe | Publiziert durch presseportal.de.