POL-BO: Bochum / Phantombild erstellt – „Falsche“ Verkehrskontrolle: Geldbote im Auto überfallen

Erstelltes Phantombild: Wer kennt die abgebildete Person? - Foto: © Polizei Bochum

Bochum (ots) –

Nach einem Überfall auf einem Geldboten in Bochum sucht die
Polizei nun mit einem Phantombild und fragt: „Wer kennt die
abgebildete Person oder kann Angaben zu ihrer Identität machen?“

Wie wir an dieser Stelle berichtet
haben(https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4252516), wurde
am 23. April ein 52-jähriger Geldbote in seinem Auto auf der Wittener
Straße angehalten und ausgeraubt. Der mit zwei Männern besetzte Wagen
benutzte dazu eine Art „Anhaltekelle“, der dem der Polizei sehr
ähnelt. Der Beifahrer stieg aus und forderte unter Vorhalt einer
Schusswaffe die Herausgabe eines Geldbehältnisses. Anschließend
fuhren die Männer mit der Beute in einem grauen BMW davon.

Das Landeskriminalamt fertigte ein Phantombild an, welches nun mit
richterlichem Beschluss zur Veröffentlichung in den Medien
freigegeben worden ist.

Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt das Bochumer
Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0234 909-4135 oder
außerhalb der Geschäftszeit die Kriminalwache unter -4441 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Bochum | Publiziert durch presseportal.de.