POL-RE: Schwerer Verkehrsunfall in Recklinghausen – Lebensgefährlich verletzte Beifahrerin

Beschädigter Pkw - Foto: © Polizeipräsidium Recklinghausen

Recklinghausen (ots) –

Um 15.38 Uhr kam es in Recklinghausen zu einem schweren
Verkehrsunfall, bei dem fünf Menschen verletzt wurden. Ein
26-jähriger Hertener bog mit seinem Pkw vom August-Schmidt-Ring nach
links in die Kardinal-von-Gahlen-Str. ein. Dabei übersah er den in
Richtung Innenstadt fahrenden 36-jährigen Pkw-Fahrer aus
Oer-Erkenschwick. Als dieser einen drohenden Zusammenstoß bemerkte,
versuchte er mit einer Vollbremsung die Kollision zu verhindern.
Dabei drehte sich der Pkw um 180 Grad und prallte mit dem Heck auf
ein entgegenkommendes Fahrzeug. In diesem saßen eine 17-jährige
Dattelnerin und ihre 47-jährige Mutter. Durch die Wucht des Aufpralls
wurden beide Pkw erheblich beschädigt und alle Insassen verletzt. Die
17-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt, ihre Mutter erlitt
lebensgefährliche Verletzungen. Im Pkw des 36-jährigen
Oer-Erkenschwickers wurden alle drei Insassen leicht verletzt.
Zeugenaussagen und den objektiven Spuren nach war der 36-jährige mit
überhöhter Geschwindigkeit auf dem August-Schmidt-Ring unterwegs. Der
Sachschaden beträgt etwa 20.000,- EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Leitstelle
Frank Fiege
Telefon: 02361/55-2979
E-Mail: re.lst@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeipräsidium Recklinghausen | Publiziert durch presseportal.de.