POL-OH: Wohnungsbrand im Hochhaus

Fulda (ots) – Am Donnerstag (11.07.19), gegen 14:50 Uhr, brach aus
bislang unbekannter Ursache im 2. Stock eines Hochhauses in der
Heinrichstr, Fulda, in einer Mietswohnung im Schlafzimmer ein Brand
aus. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Fulda mit ca. 45
Feuerwehrleuten, der Betreuungszug des DRK, sowie der Einsatzleiter
Rettungsdienst ausgerückt. Im Schlafzimmer einer Wohnung konnte der
Brandherd durch die Feuerwehr lokalisiert und gelöscht werden. Die
Mieterin der Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht
anwesend. Die Brandursache ist bisher unklar, die Ermittlungen zur
Brandursache dauern noch an. Eine Evakuierung des Hochhauses war
nicht erforderlich. Vier Hausbewohner erlitten eine leichte
Rauchgasintoxikation und ein Feuerwehrmann eine leichte Verletzung am
Knöchel. Alle verletzten Personen wurden vor Ort ambulant behandelt.
Der durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund
70.000 Euro Die brandbetroffene Wohnung ist unbewohnbar. Zur
Verkehrsregelung und Brandermittlung waren ebenfalls mehrere
Polizeivollzugsbeamte des Polizeipräsidium Osthessen vor Ort.

(Raab), EPHK und PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Osthessen | Publiziert durch presseportal.de.