FW-E: Verkehrsunfall zwischen Gelenkbus der Ruhrbahn und einem Pkw, drei Personen verletzt

Der Unfallort aus Richtung Konrad-Adenauer-Brücke. Ein Verkehrsknotenpunkt

Essen-Rellinghausen, Wuppertaler Straße Ecke Konrad-Adenauer-Brücke, 11.07.2019, 15.01 Uhr (ots) –

Im Kreuzungsbereich Wuppertaler Straße Ecke Konrad-Adenauer-Brücke
sind am Nachmittag gegen 15.00 Uhr ein Gelenkbus der Ruhrbahn und ein
Pkw (Skoda Fabia) zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge wurden im
Frontbereich erheblich beschädigt. Der Fahrer des Skoda wurde nach
notärztlicher Begutachtung und Versorgung patientengerecht gerettet.
Dazu musste das Dach mit hydraulischem Gerät abgetrennt werden, bevor
der Transport in eine Klinik erfolgte. Vor Eintreffen der Feuerwehr
wurde der Verletzte von einem Radfahrer betreut, der, wie sich später
herausstellte, als Feuerwehrmann bei der Feuerwehr Düsseldorf
beschäftigt ist. Im Bus mussten insgesamt vier der 17 Fahrgäste von
den Rettungsdienstmitarbeitern untersucht werden. Zwei Damen
mittleren Alters kamen zur weiteren Abklärung ebenfalls ins
Krankenhaus. Durch den Unfall und die teilweise gesperrte Kreuzung
kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit entsprechenden
Rückstaus im ÖPNV und Individualverkehr. Mit Stand 17.00 Uhr ist die
Kreuzung wieder freigegeben. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei.
(MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Feuerwehr Essen | Publiziert durch presseportal.de.

 

Allgemein