POL-WES: Kreis Wesel – Saubere Leistung: Die Kreispolizeibehörde Wesel zum zweiten Mal im Arbeits- und Gesundheitsschutz ausgezeichnet!

Foto Polizei: Freuen sich über die Auszeichnung der Kreispolizeibehörde Wesel: Karsten van Dreuten

Kreis Wesel (ots) –

Die Unfallkasse NRW hat die Kreispolizeibehörde Wesel jetzt zum
zweiten Mal für ihren vielfältigen Arbeits- und Gesundheitsschutz
ausgezeichnet. Und zwar mit der höchsten Prämierungsstufe. Eine erste
Auszeichnung gab es bereits 2014. Das hat bisher noch keine andere
Polizeibehörde in NRW geschafft!

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Polizei im Kreis Wesel
ist in den vergangen Jahren regelmäßig weiterentwickelt worden. Ein
Grund mit für die zweite Auszeichnung der Weseler Behörde.

Dort gibt es Desinfektionsspender und Defibrillatoren in den
Wachen und Dienstgebäuden, die Kollegen haben Schlüsselanhänger mit
einem speziellen Beatmungstuch bekommen. Damit können zum Beispiel
bewusstlose Menschen, die aus dem Mund bluten, hygienisch beatmet
werden. Auch für die Reinigung der Zellen im Polizeigewahrsam ist der
engmaschige Hygieneplan regelmäßig verfeinert worden.

Anstoß zu dieser stetigen Weiterentwicklung gab auch die interne
Vortragsreihe „polizeigesund“. Dabei lädt die Kreispolizeibehörde
Wesel regelmäßig Referenten ein, die Vorträge rund um das Thema
Arbeits- und Gesundheitsschutz halten.

Bei der Bewerbung um den Preis musste die Behörde umfangreiche
Fragen beantworten. Ausgezeichnet werden nur Betriebe oder Behörden,
die sich über das gesetzliche Maß hinaus um Arbeits- und
Gesundheitsschutz kümmern.

Zwei Prüfer der Unfallkasse NRW haben sich vor Ort die einzelnen
Projekte in der Weseler Behörde angesehen. Nach deren Aussagen haben
sie bisher landesweit mehr als 600 Behörden und Unternehmen geprüft.
Unsere Kreispolizeibehörde ist danach unter den TOP 10.

„Ich freue mich über die Auszeichnung der Unfallkasse NRW. Eine
solche tolle Leistung ist nur mit einem guten Team möglich, das sich
intensiv um Arbeits- und Gesundheitsschutz kümmert.“, so Landrat und
Polizeichef Dr. Ansgar Müller.

Und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in einem sicheren und
gesunden Umfeld arbeiten, kommen gerne zum Dienst.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Kreispolizeibehörde Wesel | Publiziert durch presseportal.de.