BPOL NRW: Mit 2,5 Promille – Aus der S-Bahn 2 in die Dortmunder JVA – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Dortmund – Duisburg (ots) – Weil ein 40-jähriger rumänischer
Staatsangehöriger heute Morgen (09. Juli, 00:50 Uhr) die S 2 von
Duisburg nach Dortmund ohne Fahrausweis nutzte, brachte ihn das für
die nächsten 30 Tage ins Gefängnis.

Bundespolizisten überprüften die Identität des Mannes, wobei sich
herausstellte, dass der mit 2,5 Promille erheblich alkoholisierte
Rumäne mit einem Vollstreckungshaftbefehl des Amtsgerichts in
Böblingen gesucht wurde.

Dieses hatte den 40-Jährigen im Oktober 2018 wegen Diebstahls zu
einer Geldstrafe von 520,- Euro verurteilt. Gezahlt hatte er den
geforderten Geldbetrag bislang nicht.

Weil er dies auch heute Morgen nicht konnte, lieferten ihn
Einsatzkräfte in die Dortmunder JVA ein. Dort wird er eine
Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verbüßen müssen.

Zusätzlich wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen
Beförderungserschleichung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.