HZA-P: Koffer voller Schmuggelzigaretten nicht abgeholt / Der Zoll am Flughafen Berlin-Tegel stellt 20.000 Zigaretten sicher

Potsdam (ots) –

Am 03. Juli 2019 entdeckte der Zoll am Flughafen Berlin-Tegel
20.000 Schmuggelzigaretten in einem nicht abgeholten Koffer.

Bereits im Juni 2019 landete der Koffer aus St. Petersburg als
nachgesandtes Reisegepäck in der Sammelstelle für verloren gegangenes
und nachgesandtes Reisegepäck am Flughafen Berlin-Tegel. Da sich der
Besitzer in den folgenden Wochen nicht meldete, kontrollierten
Zöllner den Inhalt des Koffers. Die Zollbeamten staunten nicht
schlecht, dass statt des erwarteten Reisegepäcks nur
Schmuggelzigaretten verschiedener Marken im Koffer waren.

Die Zöllner leiteten ein Strafverfahren ein und stellten die
Zigaretten als Beweismittel sicher. Der verhinderte Steuerschaden
beträgt 3.800 Euro.

Zusatzinformation: Liegengebliebenes und nachgesandtes Gepäck wird
am Flughafen Berlin-Tegel in das Baggage Service Center gebracht und
dort gelagert, bis eine Verlustmeldung des Reisenden eingeht. Dieser
Verlustmeldung muss eine Zollerklärung beigefügt werden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Potsdam
Pressestelle
Martin Dittmar
Telefon: 0331 2308 113
E-Mail: Presse.HZA-Potsdam@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Hauptzollamt Potsdam | Publiziert durch presseportal.de.