POL-RBK: Wermelskirchen – „Ich habe nichts gemacht“ – Betrunkene Autofahrerin baut Unfall und flüchtet

Wermelskirchen (ots) –

In der Nacht auf Mittwoch (03.07.) kollidierte eine stark
alkoholisierte 43-Jährige Frau auf der Landstraße 101 zwischen
Wermelskirchen und Dabringhausen mit einem geparkten Auto in
Arnzhäuschen und flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle.

Der Peugeot der Frau rammte um 02.00 Uhr zunächst einen geparkten
Nissan Qashqai und kam dann auf einer Verkehrsinsel zum Stehen.
Dabei wurde auch ein Verkehrsschild stark beschädigt. Der
Gesamtschaden wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt.

Beim Eintreffen der Beamten war niemand vor Ort; die Remscheiderin
konnte aber kurze Zeit später von den Polizisten am Kreckersweg
aufgegriffen werden. Als sie sich zum Sachverhalt äußern sollte,
sagte sie den Beamten lediglich, dass sie nichts gemacht habe und ihr
nichts passieren würde. Auf ihrer Haut fanden sich Unfallspuren und
oberflächliche Verletzungen. In ihrer Handtasche hatte sie eine halb
geleerte Wodka-Flasche.

Da die Frau sehr stark nach Alkohol roch, wurde sie zwecks
Blutprobenentnahme zur Polizeiwache nach Burscheid gebracht. Die
Unfallverursacherin zeigte sich dabei jedoch nicht kooperativ. Die
Sicherstellung des Führerscheins kommentierte die gebürtige
Osteuropäerin indes mit „Nimmst du, ich brauche den nicht“.(ma)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis | Publiziert durch presseportal.de.