POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 03.07.2019

Peine (ots) – Schwerer Verkehrsunfall in Groß Lafferde

Am heutigen Mittwoch, gegen 12:20 Uhr, ereignete sich auf der B1
am Ortseingang von Groß Lafferde in Richtung Hoheneggelsen ein
schwerer Verkehrsunfall.

Ein 41- jähriger Peiner befuhr mit seinem VW Polo die B1 aus
Hoheneggelsen kommend in Richtung Groß Lafferde. In Höhe des
Ortseingangsschildes kam er aus bislang unbekannter Ursache nach
links von seiner Fahrspur ab und prallte in einen entgegenkommenden
LKW. Der 39- jährige Fahrer aus Polen versuchte noch durch bremsen
und ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß zu vermeiden, konnte
diesen aber nicht verhindern.

Der Polo schleuderte nach dem Zusammenprall zurück und stieß
anschließend gegen einen Straßenbaum.

Der Peiner, welcher nicht angeschnallt war, wurde in seinem
Fahrzeug eingeschlossen und durch die eingesetzten Rettungskräfte der
Feuerwehr befreit. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein
Krankenhaus.

Der LKW- Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Neben mehreren Einsatzfahrzeugen von Polizei, Rettungsdienst und
Feuerwehr war auch der Rettungshubschrauber am Unfallort eingesetzt.

Der PKW und der LKW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit
und mussten abgeschleppt werden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Stephanie Schmidt
Telefon: 05171/ 999-222
E-Mail: stephanie.schmidt@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Salzgitter | Publiziert durch presseportal.de.