PP-ELT: Wasserschutzpolizeistation Bingen wird organisatorisch umgegliedert

Boot der Wasserschutzpolizei Rheinland-Pfalz - Foto: © Polizeipräsidium Einsatz

Mainz (ots) –

Ab 01. Juli 2019 wird die Wasserschutzpolizeistation Bingen ihr
Gebäude in der Hafenstraße verlassen und als Außenstelle der
Wasserschutzpolizeistation Mainz Räumlichkeiten in der
Polizeiinspektion Bingen beziehen. Das Dienstboot mit der
dazugehörigen Bootshalle wird hierbei weiterhin im Binger Hafen
verbleiben.

Die schifffahrtspolizeilichen Vollzugsaufgaben in diesem Bereich
des Rheins werden somit zukünftig durch die
Wasserschutzpolizeistation Mainz wahrgenommen, wobei wie bisher
weiterhin Beamtinnen und Beamte täglich ihren Dienst in der Binger
Außenstelle verrichten werden.

Die Zusammenarbeit zwischen der linksrheinischen Außenstelle
Bingen und rechtsrheinischen hessischen Wasserschutzpolizeistation
Rüdesheim soll zudem zukünftig länderübergreifend intensiviert
werden.

Die neuen Erreichbarkeiten ab 01.07.2019 lauten wie folgt:

Wasserschutzpolizeistation Mainz Rheinallee 104 55120 Mainz
Telefon 06131 65 80-50 Telefax 06131 65 80-59 E-Mail
ppelt.wsp.mz(at)polizei.rlp.de

Polizeiinspektion Bingen Mainzer Straße 122 55411 Bingen am Rhein
Telefon: 06721 905-0 Telefax: 06721 905-199 E – Mail:
pibingen(at)polizei.rlp.de

Im Notfall immer 110!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

oder

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Telefon: 06131-65-5011
E-Mail: ppelt.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/ppelt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik | Publiziert durch presseportal.de.