POL-WAF: Kreis Warendorf/Ahlen. Betrugsopfer händigte Geld und Schmuck aus – Polizei und Staatsanwaltschaft forden NIEMALS Wertgegenstände zur sicheren Aufbewahrung

Warendorf (ots) – Am Donnerstag, 27.6.2019 wurde eine Seniorin in
Ahlen Opfer eine Betruges. Unbekannte Anrufer gaben sich als
Staatsanwalt und sein Vertrauter aus. Eine Einbrecherbande treibe ihr
Unwesen und der Vertraute würde die Wertgegenstände zur sicheren
Aufbewahrung entgegen nehmen. Bereits vor einigen Tagen händigte die
Dame einem Mann Schmuck aus und am Donnerstagnachmittag eine größere
Summe Bargeld.

Wer hat am Donnerstag, 27.6.2019 gegen 15.30 Uhr auf der Straße Im
Altefeld einen Mann gesehen, der etwa Mitte 20 Jahre alt und circa
1,80 Meter groß ist. Der Unbekannte hat ein auffällig dickes Gesicht,
helle Haare und trug eine schwarze Hose sowie ein schwarzes T-Shirt.
Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per
E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Bitte sprechen Sie mit älteren Angehörigen über folgende Hinweise:

Betrüger geben sich als Polizisten aus!

Die Polizei wird Sie niemals am Telefon auffordern, Auskünfte über
Ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu
geben!

Beenden Sie das Gespräch, indem Sie auflegen oder auf Ihrem
Mobiltelefon die entsprechende Taste drücken. Rufen Sie dann
unmittelbar die Polizei unter 110 an.

Präventionshinweise und Informationen unter polizei.nrw/senioren

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Warendorf | Publiziert durch presseportal.de.