POL-NB: LKW-Fahrer zeigt ein sehr aggressives Verhalten im Straßenverkehr

Sassnitz (ots) –

Am 27.06.19 gegen. 17:10 Uhr kam es auf der B96 zwischen Lietzow und
dem Abzweig der B96b zu einer Straßenverkehrsgefährdung.

Ein 58- Jähriger LKW-Fahrer fuhr hinter einem PKW Dacia. Auf diesen
fuhr er sehr eng auf und versuchte ihn schließlich zu überholen. Als
er mit dem PKW auf gleicher Höhe war, kam plötzlich Gegenverkehr. Der
LKW- Fahrer zog nach rechts, so dass der 38- Jährige Dacia- Fahrer
eine Vollbremsung machen musste. Durch die Gefahrenbremsung wurden
zwei Kinder (Junge 7, Mädchen 14) leicht verletzt.
Der Dacia folgte dem LKW und konnte ihn im Gewerbegebiet Wostevitz
stellen.
Es kam zu einer Auseinandersetzung beider Fahrzeugführer, in deren
Folge der LKW- Fahrer den PKW- Fahrer ins Gesicht schlug und mit
einem Messer bedrohte.
Die daraufhin eingesetzten Polizeibeamten versuchten den Sachverhalt
mit dem LKW- Fahrer zu klären. Dieser weigerte sich jedoch aus
seinem LKW auszusteigen. Als er dann mit einfacher körperlicher
Gewalt aus dem Führerhaus gezogen wurde, bedrohte er die Beamten mit
einem Hammer.
Dieser konnte ihm, ohne weitere Verletzte abgenommen werden. Da bei
dem LKW- Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde er
zum Polizeirevier verbracht. Hier wurde ihm Blut abgenommen.
Anschließend konnte er die Dienststelle verlassen.
Der LKW- Fahrer darf sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung,
Trunkenheit im Verkehr, Nötigung im Verkehr, fahrlässige
Körperverletzung, Körperverletzung, Bedrohung und Widerstand
verantworten.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Neubrandenburg | Publiziert durch presseportal.de.