IM-MV: Kofinanzierungshilfe für Sanierung des Freizeitzentrums in Neukalen

Schwerin (ots) – Die Peenestadt Neukalen hat 2012/13 das
Schulgebäude zu einem Freizeit- und Gesundheitszentrum umgebaut. Das
Erdgeschoss wird mit einer Bowlingbahn, Gastronomie und einem
Fitnesscenter gewerblich genutzt und das Obergeschoss für Wohnzwecke.
Jetzt soll die gesamte Gebäudehülle saniert und ein barrierefreier
Zugang geschaffen werden. Die Baukosten betragen insgesamt rund
200.000,00 Euro. Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt als
Hauptförderer stellt dafür Fördermittel über die Richtlinie für die
Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung in Höhe von
136.532,00 Euro bereit. Den restlichen Betrag muss die Stadt Neukalen
als Eigenanteil selbst aufbringen. Da sich die Stadt dazu nicht in
der Lage sah, hatte sie einen Antrag auf Kofinanzierungshilfe beim
Ministerium für Inneres und Europa gestellt. Der Vergaberat hat
positiv über diesen Antrag entschieden, so dass dem Bürgermeister nun
ein Bewilligungsbescheid in Höhe von 37.491,19 Euro zugesandt wurde.
„Freizeitzentren sind wie Dorfgemeinschaftshäuser, Sportstätten und
ähnliche kommunale Einrichtungen wichtige Orte der Begegnung. Für das
gesellschaftliche Leben und das Zusammengehörigkeitsgefühl der
Menschen sind sie von unschätzbarem Wert. Deshalb ist es wichtig,
Investitionen in die kommunale Infrastruktur zu unterstützen“, sagte
Innenminister Lorenz Caffier

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Marion Schlender
Telefon: 0385/588-2003
E-Mail: marion.schlender@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern | Publiziert durch presseportal.de.