POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 17.06.2019

Brand Ostrhauderfehn - Foto: © Polizeiinspektion Leer/Emden

PI Leer/Emden (ots) –

++ Brand eines Einfamilienhauses (siehe Bildmaterial) ++
Installation einer illegalen Sendeanlage (siehe Bildmaterial) ++
Diebstahl aus Freibad ++ Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss ++
Körperverletzung ++

Ostrhauderfehn – Brand eines Einfamilienhauses (siehe
Bildmaterial)

Ostrhauderfehn – Am gestrigen Abend gegen 21:15 Uhr wurden Kräfte
der Feuerwehr und der Polizei zu einem Brand eines derzeit
unbewohnten und leerstehenden Einfamilienhauses in die 1.Südwieke
gerufen. Ein Passant war auf eine Rauchentwicklung im Bereich des
Dachstuhls aufmerksam geworden und alarmierte die Feuerwehr. Als die
Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl des Hauses bereits in
Vollbrand. Durch den Brandschaden und die intensiven Löscharbeiten
ist das Haus derzeit nicht bewohnbar. Verletzt wurde durch das Feuer
niemand. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Ermittlungen zur
Brandursache wurden aufgenommen. Der Schaden wird auf eine geringere
sechsstellige Summe geschätzt.

Bunde – Installation einer illegalen Sendeanlage (siehe
Bildmaterial)

Bunde – Am letzten Freitag gegen 08:00 Uhr wurde eine Sendeanlage
für den Betrieb eines sogenannten Piratensenders auf einem
eingezäunten Gelände in der Ost-West-Straße nahe der Autobahn 31
aufgefunden und sichergestellt. Bei einem Piratensender handelt es
sich um einen Rundfunksender, der sein Programm ohne Lizenz
ausstrahlt. Die Sendeanlage wurde durch einen bislang unbekannten
Täter an einen dortigen Funkmast montiert. Hierzu wurde ein Kabel von
der Spitze des Funkmastes in Richtung Erdreich ausgelegt und mit der
Sendeanlage verbunden. Weiterhin konnte eine installierte Antenne auf
dem Funkmast und weiteres Zubehör für die Inbetriebnahme des
Piratensenders aufgefunden und sichergestellt werden. Es wurde ein
Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Telekommunikationsgesetz
eingeleitet. Die Tat hatte sich in der Zeit zwischen letzten Mittwoch
18:00 Uhr und Freitag 08:00 Uhr ereignet. Zeugen oder Hinweisgeber
werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden – Gefährdung des Straßenverkehrs

Emden – Am heutigen Morgen gegen 07:10 Uhr wurde der Polizei ein
Unfall mit einer Sattelzugmaschine an der ‚Großen Seeschleuse‘ in der
Willi-Zander-Straße gemeldet. Ein Passant hatte den Unfall
wahrgenommen und der Polizei mitgeteilt, dass sich der Fahrer der
Sattelzugmaschine von der Unfallörtlichkeit entfernt hat. In der
Straße ‚Zum Lotsenhaus‘ konnte die Sattelzugmaschine schließlich
angetroffen werden. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 68-jährige
aus Litauen mit seiner Sattelzugmaschine die Willi-Zander-Straße in
Richtung ‚Zum Nordkai‘. In diesem Bereich ist die Fahrbahn für
Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 7,5 Tonnen
gesperrt. In den dortigen Kurvenverläufen kollidierte der 68-jährige
mehrfach mit den aufgestellten Leitplanken und verließ daraufhin die
Unfallörtlichkeit. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten
Atemalkohol bei dem Litauer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest
ergab einen Wert von 0,74 Promille. Bei dem Fahrer wurde eine
Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn
wurde ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs,
Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahren ohne erforderliche
Fahrerlaubnis eingeleitet, da der Führerschein des 68-jährigen seine
Gültigkeit verloren hatte.

Emden – Diebstahl aus Freibad

Emden – Am letzten Sonntag wurde der Polizei ein Einbruch in ein
derzeit stillgelegtes Freibad in dem Lindenweg im Ortsteil Borssum
mitgeteilt. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten sich ein oder
mehrere Täter über ein Zaunelement Zugang auf das Gelände des
Freibades verschafft. Mehrere, auf dem Gelände installierten Kameras,
wurden demontiert und zerstört vorgefunden. Die darin befindlichen
Speicherkarten wurden entwendet. Durch das Einschlagen einer Glastür
verschafften sich die Täter Zugang in das Gebäude. Der Innenbereich
wurde durchsucht und einige Gegenstände wurden an einen anderen Ort
platziert. Die Tat hatte sich in der Zeit zwischen Sonntag, den
02.06.2019 und letzten Sonntag ereignet. Zeugen oder Hinweisgeber
werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer – Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss

Leer – Am gestrigen Mittag gegen 12:15 Uhr kontrollierte die
Polizei einen Opel Astra in der Eichendorffstraße. Bei einer
Fahrtauglichkeitsüberprüfung des 18-jährigen Fahrers aus Leer
stellten die Beamten Anhaltspunkte für eine Drogenbeeinflussung fest.
Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht. Bei einer
anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten weiterhin zwei kleine
Klemmbeutel mit Restanhaftungen von Cannabis feststellen. Nach einer
durchgeführten Blutentnahme wurde der 18-jährige aus den
polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ihm wurde die Weiterfahrt
untersagt.

Borkum – Körperverletzung

Borkum – Zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 28-jährigen
Borkumers kam es am gestrigen Morgen gegen 04:30 Uhr in einem Lokal
an der Bürgermeister Kievit Promenade. Aus bislang ungeklärter
Ursache kam es im Bereich des Ausganges zu einer körperlichen
Auseinandersetzung zwischen dem 28-jährigen und einem weiteren Mann.
Der Mann verletzte den Borkumer mit einem Faustschlag im Gesicht. Im
Anschluss entfernte sich der Täter vor Eintreffen der Polizei von dem
Lokal. Der 28-jährige wurde zur ärztlichen Versorgung in das
Inselkrankenhaus verbracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand richtet
sich der Tatverdacht gegen einen 23-jährigen aus Borkum.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Leer/Emden | Publiziert durch presseportal.de.