POL-DEL: Stadt Delmenhorst: Mann mit E-Scooter gestoppt +++ Roller ohne Betriebserlaubnis, zu schnell und nicht versichert

Delmenhorst (ots) – Ohne Pflichtversicherung, mit 25 km/h und ohne
dadurch erforderliche Fahrerlaubnis ist am Sonntag, 16. Juni 2019,
gegen 17:30 Uhr, der Fahrer eines E-Scooters aufgefallen.

Der 41-jährige Delmenhorster befuhr den Radweg der Bremer Straße
und wurde von Beamten der Polizei Delmenhorst kontrolliert. Gegen ihn
wurden Strafverfahren eingeleitet, die Weiterfahrt wurde ausdrücklich
untersagt.

Hier nochmal der Appell: Zunächst müssen die E-Scooter zum Betrieb
zugelassen werden. Diese Zulassung wird nur erteilt, wenn gewisse
Anforderungen erfüllt werden. Eine dieser Anforderungen lautet zum
Beispiel, dass die Höchstgeschwindigkeit 20 Stundenkilometer nicht
übersteigen darf. Ferner sind die technischen Sicherheitsvorschriften
zu beachten. Im öffentlichen Straßenverkehr dürfen die E-Scooter aber
auch dann nur gefahren werden, wenn eine Haftpflichtversicherung
abgeschlossen wurde. Diese Versicherung wird durch eine Plakette
nachgewiesen, die am sogenannten ‚Elektrokleinstfahrzeug‘ angebracht
werden muss.

Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch | Publiziert durch presseportal.de.