HZA-F: – Update: Fotos mit der letzten Veröffentlichung (Gürtelschnalle, Armbinde mit Hakenkreuz) sind nicht zur Veröffentlichung freigegeben! – Zoll findet Waren mit verfassungsfeindlichen Symbolen

Symbolbild - Foto: © Hauptzollamt Frankfurt am Main

Frankfurt am Main (ots) –

21 verschiedene Waren, welche verfassungsfeindliche Symbole
abbildeten entdeckten Beamte des Hauptzollamtes Frankfurt am Main in
einer Frachtsendung am Frankfurter Flughafen.

Bei der Kontrolle einer Frachtsendung am 20.05.2019 fanden Zöllner
21 Waren, da-runter Soldbücher, Knöpfe, Jacken und Hosen im
Uniformstil, Gürtel, Abzeichen und eine Armbinde, welche
rechtsextreme Symbole abbildeten. Die verschiedenen Artikel waren
unter anderem mit Hakenkreuzen, SS-Zeichen, und dem Reichsadler
bestickt.

Gegen den in Deutschland ansässigen Empfänger wurde ein
Strafverfahren wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen eingeleitet und die gesamte
Sendung sichergestellt.

Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber
nach dem audit „berufundfamilie“. Wir bieten Ausbildungsplätze an.
Näheres unter www.zoll.de – Beruf und Karriere.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Lena Drechsel
Telefon: + 49 (0) 69 – 690 – 30453
E-Mail: presse.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Hauptzollamt Frankfurt am Main | Publiziert durch presseportal.de.