ZOLL-S: Zollfahndung stellt 1,2 Millionen Schmuggelzigaretten sicher

Stuttgart (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und
des Zollfahndungsamts Stuttgart

Zollfahndung stellt 1,2 Millionen Schmuggelzigaretten sicher

Nach Monaten intensiver Ermittlungsarbeit ist es Freiburger
Zollfahndern gelungen, einen Großlieferanten von Schmuggelzigaretten
aus dem Landkreis Alzey-Worms zu identifizieren und insgesamt fast
1,2 Millionen Zigaretten, eine Schusswaffe sowie 27.000 Euro Bargeld
sicherzustellen. Der 45-jährige Tatverdächtige hatte unversteuerte
Zigaretten, deren Herkunft bislang noch ungeklärt ist, in großen
Mengen bis nach Baden-Württemberg geliefert. Hier nahm das
Zollfahndungsamt Stuttgart im Auftrag der Staatsanwaltschaft
Ravensburg die Ermittlungen auf. Nach ersten Sicherstellungen von
Schmuggelzigaretten am Bodensee und in Oberschwaben konnten die
Ermittler letztlich die Spur bis zu dem Lieferanten in Rheinhessen
verfolgen und dort zugreifen. Insgesamt gerieten acht Beschuldigte
ins Visier der Zollfahnder. Die sichergestellte Menge an Zigaretten
entspricht 5600 Stangen; die hinterzogene Tabaksteuer beträgt fast
200000 Euro. Doch nicht nur hierfür werden sich die Beschuldigten
verantworten müssen: Bei einem Tatverdächtigen fanden die Beamten
eine illegale Schusswaffe, bei der Durchsuchung im Kreis Alzey-Worms
außerdem 1700 Liter Heizöl, die als Dieselkraftstoff zweckentfremdet
werden sollten. Somit ermitteln die Zollfahnder auch wegen Verstoßes
gegen das Waffengesetz und das Energiesteuergesetz.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Stuttgart
Pressesprecherin
Silke Jakobi
Telefon: 0761 28298 630
Fax: 0761 28298 500
E-Mail: presse-zoll@zfas.bund.de
http://www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Zollfahndungsamt Stuttgart | Publiziert durch presseportal.de.