POL-Bremerhaven: Frontalzusammenstoß

Foto: Polizei - Foto: © Polizei Bremerhaven

Bremerhaven (ots) –

Zwei Verletzte und erhebliche Sachschäden forderte ein
Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch im morgendlichen Berufsverkehr
auf der Grimsbystraße ereignet hat. Es kam zu erheblichen
Verkehrsbehinderungen. Kurz vor 7 Uhr fuhr eine 46 Jahre alte
Autofahrerin von der Autobahn kommend die Grimsbystraße in Richtung
Innenstadt entlang. Plötzlich verließ sie nach Zeugenaussagen aus
bislang unbekannten Gründen ihren rechten Fahrstreifen und fuhr nach
links, über den mittleren auf den für sie ganz linken Fahrstreifen
des Gegenverkehrs. Dort stieß sie frontal mit dem Wagen eines
52-Jährigen zusammen, der ihr entgegenkam. Beide Fahrer wurden
verletzt und vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Während der
Unfallaufnahme musste die Grimsbystraße zeitweise ganz gesperrt
werden. Der Verkehr in Richtung Innenstadt konnte nicht mehr weiter
fließen, so dass es sich bis auf die Autobahn zurückstaute. Beide
Unfallwagen wurden abgeschleppt und die Unfallstelle von
ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt. Die Sachschäden liegen nach
ersten Schätzungen bei mindestens 11.000 Euro. Die Ermittlungen zur
Unfallursache wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Uwe Mikloweit
Telefon: 0471/ 953 – 1401
E-Mail: u.mikloweit@polizei.bremerhaven.de
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Bremerhaven | Publiziert durch presseportal.de.