POL-LG: ++ Unfallhelfer holen Frau aus Pkw – Fahrzeug geht in Flammen auf ++ Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht! – Daimler durchbricht Holzzaun und Mauer ++ Täter ertappt – Münzgeldautomaten aufgebrochen ++

Scharnebeck - Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht! - Daimler durchbricht Holzzaun und Mauer - Foto: © Polizeiinspektion Lüneburg

Lüneburg (ots) –

Presse – 06.06.2019 ++

Lüneburg

Scharnebeck – Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht! – Daimler
durchbricht Holzzaun und Mauer

Nachdem ein Pkw Daimler in den Abendstunden des 05.06.19 in der
Echemer Straße einen Holzzaun und eine Steinmauer durchbrochen hat,
sucht die Polizei mögliche Zeugen des Vorfalls, da die Ermittlungen
zum Fahrer des Fahrzeugs noch andauern. Eine 51-Jährige will das
Fahrzeug gegen 20:15 Uhr gesteuert haben und sei dann aufgrund eines
Lenkmanövers nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Es entstand ein
Sachschaden von gut 15.000 Euro. Aufgrund verschiedenen Indizien gibt
es Zweifel an der Fahrereigenschaft der 51-Jährigen, so dass die
Polizei Zeugen des Vorfalls bittet, sich mit der Polizei Scharnebeck,
Tel. 04136-91239-0, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Täter ertappt – Münzgeldautomaten aufgebrochen

Einen 40-Jährigen konnte die Polizei nach dem Einsatz eines 27
Jahre alten Zeugen in den frühen Morgenstunden des 06.06.19 nach dem
Aufbruch eines Münzgeldautomaten auf dem Tankstellengelände in der
Bleckeder Landstraße vorläufig festnehmen. Der 40-Jährige wurde gegen
04:45 Uhr auf frischer Tat ertappt und festgehalten. Es entstand ein
Schaden von einigen hundert Euro. Die Polizei ermittelt in diesem
Zusammenhang wegen einer Vielzahl von weiteren gleichgelagerten Taten
in Lüneburg. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Lüneburg – Fahrraddiebe in die Flucht geschlagen – Tatmittel:
Bolzenschneider

Zwei männliche Fahrraddiebe konnte ein 47-Jähriger in den
Nachtstunden zum 06.06.19 in der Goethestraße in die Flucht schlagen.
Der Mann hatte zufällig gegen 00:10 Uhr durch sein geöffnetes Fenster
im Straßenbereich Geräusche wahrgenommen und bemerkte die Täter, die
mit einem Holzschneider ein Seilschloss seines gesicherten Fahrrads
durchtrennten. Der Lüneburger begab sich nach draußen und sprach die
Männer an, die ohne Fahrrad unerkannt die Flucht ergriffen. Bei
Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits verschwunden. Hinweise
nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Brietlingen/Lüneburg – Polizei warnt vor Enkeltrick-Anrufern

Zu mehreren Anrufen mit Bezug auf einen möglichen Enkeltrick kam
es in den Nachmittagsstunden des 05.06.19 im Bereich Brietlingen und
Lüneburg. Eine hochdeutsch sprechende Frau hatte sich bei Senioren
als Angehörige/Nicht ausgegeben. Dabei bräuchte sie dringend Hilfe
und später auch Geld. Die Senioren wurden argwöhnisch und sprachen
mit „richtigen“ Angehörigen, so dass die Vorfälle der Polizei
gemeldet wurden. „Richtig so!“

Amelinghausen – ohne Fahrerlaubnis mit „altem“
Versicherungskennzeichen unterwegs

Einen 34 Jahre alten Lüneburger stoppte die Polizei in den
Nachmittagsstunden des 05.06.19 Zum Lopautal mit einem Kleinkraftrad.
Die Kontrolle gegen 17:00 Uhr ergab, dass der Mann keine
Fahrerlaubnis besaß und das Versicherungskennzeichen bereits aus dem
Jahr 2012 stammte. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Dahlenburg – auf Bus aufgefahren

Auf einen Bus fuhr ein 55 Jahre alter Fahrer eines Pkw Volvo
aufgrund Unachtsamkeit in den Morgenstunden des 05.06.19 auf der
Bundesstraße 216 auf. An beiden Fahrzeugen entstand gegen 09:45 Uhr
Sachschaden in Höhe von insgesamt gut 8000 Euro. Verletzt wurde
niemand.

Lüneburg – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit – 93
Verstöße auf der Ostumgehung

Insgesamt 93 zu schnelle Fahrzeugführer ertappte die Polizei in
den Morgen- und Mittagsstunden des 05.06.19 bei einer
Geschwindigkeitskontrolle auf der Lüneburger Ostumgehung –
Bundesstraße 4/209. Der Tagesspitzenreiter lag bei 137 statt
erlaubten 100 km/h.

Lüchow-Dannenberg

Lemgow – mit Straßenbaum kollidiert – Unfallzeugin und weitere
Helfer holen Verunfallte aus Pkw – Fahrzeug geht in Flammen auf

Mehrere Ersthelfer verhinderten nach einem Verkehrsunfall auf der
Landesstraße 260 in den Nachmittagsstunden des 05.06.19 Schlimmeres.
Eine 18 Jahre alte Fahrerin eines Pkw BMW war gegen 15:00 Uhr
alleinbeteiligt aus ungeklärter Ursache zwischen Großwitzeetze und
Trabuhn nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem
Straßenbaum kollidiert. Die Frau war mit den Beinen im Fahrzeug
eingeklemmt und konnte durch eine 34 Jahre alte Unfallzeugin sowie
weitere Ersthelfer aus dem Wrack befreit werden. Das Fahrzeug ging in
der Folge durch einen Motorbrand in Flammen auf. Die 18-Jährige
erlitt eine Beinfraktur und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins
Klinikum nach Lüneburg geflogen. Es entstand ein Sachschaden von gut
3000 Euro. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz.

Dannenberg – „geschlagen worden“

Leichte Verletzungen erlitt ein 29 Jahre alter türkischer
Staatsbürger in den Abendstunden des 05.06.19 im Bereich eines
Imbisses in der Schloßgrabenstraße. Der angetrunkene Mann war gegen
21:00 Uhr von zwei anderen Männer geschlagen worden. Einen der Täter,
einen 23 Jahre alten syrischen Staatsbürger, konnte die Polizei noch
vor Antreffen. Der zweite Täter verschwand, als die Beamten die
Männer trennen mussten. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Uelzen

Uelzen – betrunken unterwegs – mit 1,5 Promille am Steuer

Einen 18 Jahre alten Fahrer eines Pkw Daimler aus Osnabrück
stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 06.06.19 in der Veerßer
Straße. Bei der Kontrolle des jungen Mannes stellten die Beamten
gegen 01:45 Uhr einen Alkoholwert von 1,5 Promille fest. Die Polizei
beendete die Fahrt und stellte den Führerschein des Mannes im Rahmen
des Strafverfahrens sicher.

Uelzen – aufgefahren – leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 42 Jahre alter Fahrer eines Pkw
Mazda in den Nachmittagsstunden des 05.06.19 in der Greyerstraße.
Eine 20 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Up war gegen 17:30 Uhr
infolge Unachtsamkeit auf den vor ihr fahrenden rechts abbiegenden
Mazda aufgefahren. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.

Uelzen, OT. Hansen – Siloballen beschädigt

Insgesamt fünf Silageballen beschädigten Unbekannte in der Nacht
zum 06.06.19 auf einem Feld unweit der Gerdauer Straße. Parallel
wurden auch die Fensterscheiben einer angrenzenden Wohnhütte
eingeworfen. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. Die
Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.
0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen/Ebstorf/Uelzen/Lüneburg – „Klemmbrettbetrüger/
-Trickdiebe“ ++ Polizei warnt ++ „Schauen Sie genau, wem Sie etwas
spenden!“ ++

Insbesondere vor Trickdieben bzw. sog. Klemmbrettbetrügern warnt
aktuell die Polizei nach mehre-ren Vorfällen im Verlauf des 05.06.19
in Bad Bevensen, Uelzen und Lüneburg. Mehrere Frauen hatten im
Klemmbrettern „bewaffnet“ Passanten angesprochen und um Spenden
gebeten. Nach-dem Passanten die Situation nicht ganz geheuer war,
wurde jeweils die Polizei alarmiert, so dass die Personen noch vor
dem Eintreffen der Beamten verschwanden und später an anderen Orten
wieder auftauchte. Die Polizei der Region mahnt zur Umsicht. „Gehen
Sie nicht auf die Bettelversuche ein!“ … da in der Vergangenheit
oftmals die betroffenen Personen Opfer von Trickdiebstählen wurden.
Tragen Sie parallel Ihre Wertsache in verschlosse-nen Taschen am
Körper (auch beim Einkauf). Bei entsprechende Vorkommnissen
alarmieren Sie die Polizei; auch über 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Lüneburg | Publiziert durch presseportal.de.