POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.06.2019 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Topf vergessen

19 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten am Montagnachmittag in
Weikersheim wegen eines vergessenen Topfs auf dem Herd aus. Eine Frau
hatte einen Topf mit Wasser auf den Herd gestellt und war danach zu
einer Nachbarin gegangen. Nachdem das Wasser im Topf verdunstet war,
fing dieser an rauchen. Nachdem die Feuerwehr benachrichtigt wurde
und in der Agnes-Schreiber-Straße angekommen war, bemerkte auch die
Verursacherin des Qualmes, dass aus ihrer Wohnung Rauch drang. Die
Frau öffnete die Tür und die Feuerwehr konnte den Topf vom Herd
nehmen. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.
Sachschaden entstand keiner, die Wohnung musste lediglich gelüftet
werden.

Weikersheim: Mann in psychischer Ausnahmesituation

Zu einem größeren Einsatz kam es Montagnacht in der Weikersheimer
Karl-Ludwig-Straße. Der Polizei wurde, gegen 23.15 Uhr, eine Person
in einem psychischen Ausnahmezustand gemeldet, die sich auf dem Dach
eines Gartenhäuschens aufhalten soll. Aufgrund gegebener Umstände und
des Verhaltens des Mannes wurden sowohl weitere Polizeikräfte als
auch Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes hinzugezogen.
Gegen 3 Uhr gelang es, den Mann in Obhut zu nehmen und aufgrund
seines Zustandes ins Krankenhaus zu bringen.

Igersheim: Zwei Unfälle an einem Tag

Zwei Unfälle in der Igersheimer Erlenbachstraße verursachte ein
Mann am Montag mit seinem PKW. Gegen 11 Uhr, blieb der zunächst
Unbekannte mit seinem Auto laut Zeugenaussagen an einem geparkten
Auto hängen. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von zirka
4.000 Euro zu kümmern entfernte sich der Unfallverursacher. Nur zehn
Minuten später fuhr der Mann mit seinem Auto gegen ein Rolltor.
Nachdem er von Passanten darauf angesprochen wurde, erwiderte er nur,
dass nichts passiert sei, und fuhr davon. Da beide Unfälle von Zeugen
beobachtet wurden, konnte der 90-jährige Unfallverursacher recht
schnell ausfindig gemacht und angetroffen werden.

Lauda-Königshofen: Straßenlaterne umgenietet

Gegen eine Straßenlaterne im Dertinger Weg in Wertheim fuhr am
Dienstag gegen 3 Uhr ein Unbekannter mit seinem Auto. Dieses prallte
offensichtlich mit einer solchen Wucht gegen die Laterne, dass sie
fast waagrecht auf dem Boden lag. Zeugen, die den Unfall beobachtet
haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden
gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer
09342 91890 in Verbindung zu setzen.

Wertheim: Parkendes Auto beschädigt

Einen in der Wertheimer Aalbacherstraße geparkten Toyota Yaris
streifte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug am Montagmorgen. Gegen 9
Uhr hörte der Besitzer des Yaris einen lauten Knall und ging zu
seinem Auto. Anstatt jedoch den Verursacher zu erwischen, stellte er
nur den Sachschaden an seinem Auto fest. Zeugen, die Hinweise auf den
Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 in
Verbindung zu setzen.

Wertheim: 1.000 Euro Sachschaden

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein Unbekannter
mit seinem PKW einen geparkten Toyota Yaris und flüchtete. Der PKW
war am Montag zwischen, 9.10 Uhr, und, 9.30 Uhr, auf einem Parkplatz
in der Lindenstraße abgestellt. Der Sachschaden am Yaris wird auf
zirka 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben,
möchten sich an das Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer
09342 91890 wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Heilbronn | Publiziert durch presseportal.de.