POL-WHV: Verkehrsüberwachung der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland – Geschwindigkeitsmessungen im Baustellenbereich beim Klinikum mit erschreckenden Ergebnissen: 93 km/h im 30er-Bereich

Wilhelmshaven (ots) –

wilhelmshaven. Seit Monaten ist die Baustelle beim Klinikum
Wilhelmshaven an der Friedrich-Paffrath-Straße eingerichtet, mit
Hochdruck wird an der dortigen Verkehrsführung gearbeitet.

Es werden Ersatzspuren geschaffen, der Boden ausgetauscht und
dabei auch die Verkehrsführung vollständig verändert.

Für diese Bauarbeiten ist es erforderlich, dass die Straße immer
wieder kurzfristig von den Arbeitern befahren, begangen oder gequert
werden muss. Wird z.B. Material angeliefert, stehen LKW auf der
Straße und müssen dort mit Radladern oder Kranen entladen werden, was
eine Verkehrsbeeinträchtigung und mögliche Gefahrenstellen zur Folge
haben können.

Seit Ende Mai ist zum Schutz der Arbeiter und des Verkehrs auf
Anordnung der Straßenverkehrsbehörde im Bereich des Klinikums die
Geschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt worden.

Die Verfügungseinheit der Polizeiinspektion
Wilhelmshaven/Friesland stellte bei ihren ersten Beobachtungen fest,
dass die Geschwindigkeit oft nicht eingehalten wird, Gesprächen mit
den Mitarbeitern der dort tätigen Firmen bestätigten den Eindruck.

In der letzten Woche und am heutigen Vormittag (03.06.2019)
führten Kräfte der Verfügungseinheit Geschwindigkeitsmessungen durch.
Die Beamten überprüften die dort fahrenden Fahrzeuge und machten
erschreckende Feststellungen.

Anfang letzter Woche wurden in Richtung Norden in zwei Stunden
178, am Dienstag in Richtung Süden in dreieinhalb Stunden Messzeit
310 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet.

Dabei wurden die Messgeräte so eingestellt, dass die Fotos erst
bei gemessenen 44 km/h ausgelöst wurden.

Am heutigen Vormittag lagen die beiden traurigen Spitzenreiter bei
78 und 93 km/h.

„Es geht uns nicht darum, aus den Bußgeldern Einnahmen zu
generieren“ betont Andreas Kreye, Leiter der Verfügungseinheit, die
Motivation der Polizei, die ein sicheres Miteinander von Verkehr und
Bauarbeiten erreichen möchte.

„Sollte dieses nicht gelingen, bleibt zum Schutz der Arbeiter nur
die Vollsperrung der Friedrich-Paffrath-Straße, was verheerende
Auswirkungen auf die ganze Stadt hätte.“

Um die Sperrung zu verhindern, bemüht sich die Polizeiinspektion
im Rahmen ihrer Verkehrssicherheitsarbeit durch die erfolgten und
kommenden Geschwindigkeitsmessungen das Geschwindigkeitsniveau zu
senken!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland | Publiziert durch presseportal.de.